Osterhasen und 500 Euro für Petö-Kinder
Stadtnotizen

Gruppenleiterin Sabine Benkner (hinten links), Lebenshilfe-Geschäftsführer Berthold Kellner (Mitte) und die stellvertretende Regionalleiterin der Kliniken Nordoberpfalz, Carina Uhrle, freuen sich über die 500-Euro-Spende von Andrea Faltenbacher (Zweite von links) und Cornelia Meyer (Zweite von rechts). Jedes Kind der Petö-Tagesstätte - hier mit Konduktorin Mariana Farago - bekam zudem einen selbst gestrickten Osterhasen. Bild: rw
Erbendorf. (rw) Über ein Jahr lang haben Cornelia Meyer und Andrea Faltenbacher bei jeder passenden Gelegenheit gestrickt oder gehäkelt. Herausgekommen sind zahllose lustige Figuren, Schlüsselanhänger und andere schöne Sachen.

Die beiden Mitarbeiterinnen der Steinwaldklinik waren für einen guten Zweck so fleißig. Die Ergebnisse ihre allabendlichen Strickaktion stellten sie in eine Vitrine auf der Station "blaue Iris" aus, wo beide beschäftigt sind. Dort konnten Besucher und Patienten die Handarbeiten erwerben. Den Erlös spendeten beide der Petö-Tagesstätte, die im Gebäude der Steinwald-Klinik untergebracht ist. Als Überraschung hatten sie für jedes Kind einen selbst gestrickten Osterhasen.

Berthold Kellner, der Geschäftsführer der Lebenshilfe, freute sich über den Betrag von 500 Euro, zumal die Petö-Tagesstätte in hohem Maße auf Spenden angewiesen sei, da der Bezirk Oberpfalz als freiwillige Leistung nur einen Teil der Kosten trage. Die Krankenkassen beteiligten sich nicht an den Kosten der Therapie. Zurzeit betreut die Petö-Tagesstätte acht Kinder, die beispielsweise an einer Lähmung nach einem Schlaganfall, einer Hirnverletzung oder an Defiziten durch eine Frühgeburt leiden. Den betroffenen Familien entstehen durch die Förderung keine Kosten.

Siedler reisen ins Altmühltal

Erbendorf. (njn) Für den Tagesausflug des Siedler-Reisestammtisches am Mittwoch, 3. Juni, nach Riedenburg im Altmühltal sind noch einige Plätze frei. Anmeldungen nimmt Reiseleiter Werner Benkhardt, Telefon 09682/ 596, entgegen.

Pfarrei feiert den Palmsonntag

Erbendorf. (njn) Den Einzug Jesu in Jerusalem feiert die katholische Pfarrei am Palmsonntag, 29. März. Pfarrer Martin Besold lädt zu den Gottesdiensten am Samstag und Sonntag sowie zur Palmprozession ein.

Am Palmsonntag findet nach dem 8.30-Uhr-Gottesdienst am Pfarrhof die Segnung der Palmzweige statt, zu der die Gläubigen eingeladen sind. Von dort führt die Palmprozession, begleitet von einem Esel, in die Pfarrkirche Mariä-Himmelfahrt, wo sich ein Familiengottesdienst anschließt. Am Nachmittag besteht von 15 bis 17 Uhr bei zwei Priestern Beichtgelegenheit.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.