Outdoor-Training

Im letzten Semester des Studiums gibt es ein sogenanntes Outdoor-Training. Dabei sollen die Studierenden ihr Theoriewissen zum sinnvollen Umgang als künftige Vorgesetzte in die Praxis umsetzen. Erlebnisbezogene Aktivitäten wie anspruchsvolle Höhlenbegehung und Bewältigung eines Klettersteiges etc. dienen zur Optimierung sozialer Kompetenz und zur Überprüfung der Teamfähigkeit. Ebenso wird dabei auch die Stressfestigkeit jedes Einzelnen erfahrbar gemacht - ein wesentliches Anforderungskriterium im Polizeidienst. (ge)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.