Pacht um 25 Jahre verlängert

Auf 60 Jahre blickt heuer der Tennisclub Rot-Weiß Auerbach zurück. Das ist dem Verein eine dreitägige Feier auf sportlicher und gesellschaftlicher Ebene im Herbst wert.

Diese Ankündigung ergänzte Vorsitzender Armin Küst bei der Jahreshauptversammlung im Clubheim mit dem Hinweis auf die Verlängerung des Pachtvertrags um weitere 25 Jahre. Mit dem Besitzer habe der Verein eine positive Lösung gefunden.

Sehr günstig wirke sich die Verpflichtung eines neuen Platzwarts und einer Reinmachefrau aus. "Man hat gesehen, dass aus den Plätzen noch was rauszuholen war", stellte der Vorsitzende fest. Auch das Clubheim und die Halle befänden sich in einem Topzustand.

Zuwachs gegen den Trend

Schriftführer Werner Stauber präsentierte die Mitgliederzahlen. Im Gegensatz zu vielen anderen Clubs und zum Bayerischen Tennisverband legte Rot-Weiß leicht zu. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen zeige sich ein regelrechter Run. Er sei der guten Arbeit im Jugendbereich durch die Übungsleiter zu verdanken.

Auf der Ausgabenseite standen nach den Ausführungen des Schatzmeisters Werner Kubitza im vergangenen Jahr keine größeren Investitionen zu Buche.

Aus Kostengründen werde der Verein heuer die Plätze an der Baywa (Nr. 4, 5, und 6) brach liegen lassen. Uwe Lindner regte an, im Falle eines Engpasses im Punktespielbetrieb gegen Gebühr die Plätze des Sportclubs Glückauf Auerbach mitzubenutzen. Dies käme auf jeden Fall billiger als die Plätze an der Dornbacher Straße nur für einige Punktespiele herzurichten.

Erfolgreiche Jugendarbeit

"Unser Verein leistet erfolgreiche Jugendarbeit mit den beiden Trainern Korbinian Appl und Jaroslav Johannides", stellte Sport- und Jugendleiter Markus Hochholzer fest. Die beiden U 10-Mannschaften rückten nach achtbaren Erfolgen im Vorjahr aus Altersgründen in die Klasse U 12 auf. Auf Großfeld dürften erst einmal einige Umstellungsprobleme zu überwinden sein.

Mädchen in Bezirksklasse

Hochklassiges Juniorinnentennis verspreche die Mädchenmannschaft U 14 in der Bezirksklasse I. Auf einen festen Stamm können die Knaben 16 (im Vorjahr Knaben 14) zurückgreifen.

Langfristiges Ziel im Jugendbereich sei, die Kinder im Verein zu halten und in einer höheren Liga zu spielen. Die erreichten Aufstiege werde Rot-Weiß wahrnehmen und damit den Erhalt der Mannschaften im Erwachsenenbereich sichern. Im Spielbetrieb stehen damit insgesamt neun Mannschaften.

Turnier im September

Weiter sprach Markus Hochholzer die erfolgreiche Werbeaktion von Korbinian Appl im Kindergarten an, die künftig jährlich durchgeführt werden soll. Guten Zuspruch fand das Leistungsklassen-Turnier anstelle der Stadtmeisterschaft. Daran nahmen neben Spielern aus Auerbach selbst auch Gäste aus Vilseck, Weiden, Burglengenfeld, Regenstauf und Kümmersbruck teil. Im September sei zur 60-Jahr-Feier wieder ein Leistungsklassen-Turnier geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9489)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.