Paradies für Bildungsbürger

Ein VHS-Wandbehang mit Bilderrätseln war das originelle Geschenk des Nähtreffs an die Geschäftsführung zum 60-jährigen Bestehen der Volkshochschule. Bilder: do (2)

Es war ein großer Tag für die VHS: Nach dem Festakt zum 60-jährigen Bestehen feierte die Bevölkerung mit "ihrer" Volkshochschule. Beim Tag der offenen Tür fühlten sich alle Bildungsbürger wie im Paradies.

Sprachentreff und die Kunstwerke des Nähtreffs, Info-Stände und Reiseangebote, Kinderprogramm und Bilderausstellung, dazu selbstverständlich ein abwechslungsreiches Spiele-Angebot für die künftige Kundschaft: Die Volkshochschule Eschenbach/westlicher Landkreis Neustadt/WN demonstrierte selbstbewusst ihre variantenreichen Programmmöglichkeiten.

Auch internationale Köstlichkeiten gab's dabei zum Probieren: Chili, würzig und gehaltvoll, wurde zum "Renner", in Richtung Cocktailbar und auch am Kaffee- und Kuchenstand herrschte Hochbetrieb. Die übersichtlichen Wegweiser führten zum Beispiel vorbei an den von der US-Garnison Bavaria in Grafenwöhr zur Verfügung gestellten Schautafeln "Natur und Militär" zur Bilderausstellung von Zuheir Darwish mit dem Thema "Baum der Hoffnung". Hintergrund war die Unterstützung der Flüchtlingshilfe.

In seinem Element war Sagy Cohen. Der jüdische Schriftsteller, Koch und Erzählkurs-Leiter informierte über koscheres Essen und präsentierte jüdischen Schmuck. Ein Stück weiter lud der Sprachentreff zu Schmankerln ein. Ob albanisch, ukrainisch, russisch, echt amerikanisch oder haitianisch - zu jedem Land ein Leckerbissen, sagten sich die Sprachbegabten und kredenzten Pide, Knoblauch-Käse-Brote, Lachs/Forellen-Kaviarschnitten, Muffins und frittierte Gemüsebananen.

"VHS on tour"

Auf großes Interesse bei den Besuchern stießen die Reiseangebote der Volkshochschule. Adolf und Gerda Mückl präsentierten "VHS on tour" mit Stadt-, Rad- und Skireisen. Die kostbarsten Stücke aus den Töpferkursen waren zu bestaunen und gleich nebenan warb ein Info-Stand für den Besuch Eschenbacher und regionaler Naturschönheiten.

Spektakulär war der Auftritt des Nähtreffs zum Jubiläum: Sein Wandbehang mit Bilderrätseln war ein besonderer Hingucker. Ute Zakariah überreichte stellvertretend das Kunstwerk aus Stoff als Geschenk an VHS-Geschäftsführerin Angelika Denk.

Tänze, Trommeln, Zauberer

Temperamentvolles lockte ebenfalls an allen Ecken und Enden der Ausstellung. Trommelwirbel dröhnte durch die Räume, der junge Marius Koslowski imponierte als Zauberer. Orientalische Tänze brachten Glanz und Glitzer in die Aula des Gymnasiums. Alexandra Dippl demonstrierte die Kraft der Sprache, das Rücken-fit-Programm von Daniela Witzl lud zum Mitmachen ein und auch die QiGong-Übungen von Christine Wendl und das Smovey-Bewegungstraining mit Martina Bitterer fanden viel Beachtung.

Gehobene künstlerische Freizeitgestaltung boten die Ergebnisse der Malkurse mit Füsün Püschl, ein englischer Bobby-Car-Parcours nahm Bezug auf die Englisch-Sprachkurse. Dezent informierte der neue VHS-Film-Clip den ganzen Nachmittag über den "Glücksfall Volkshochschule".
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.