Parken in Pressath

Der Bauausschuss bejahte einen Vorschlag vom Seniorenbeauftragten Albert Butscher, an der Wollauer Straße bei Raiffeisenbank und Spitalplatz je einen Behindertenparkplatz auszuweisen. Werner Walberer erinnerte, dass es am Spitalplatz schon einmal einen Behindertenparkplatz gab. Wo genau die Plätze angelegt werden, wird bald festgelegt. Mehr Abstellfläche für Autos wird es auch "Hinter der Mauer" geben: Wie Bürgermeister Walberer mitteilte, haben sich Stadtverwaltung, Ortsplaner und Regierung der Oberpfalz geeinigt, beim ehemaligen Baugeschäft Kneidl und bei "Hilpers Braustub'n" je einen weiteren Parkplatz auszuweisen.

Außerdem soll eine bisher auf dem künftigen Entlastungsparkplatz Ost vorgesehene Parkbox für Behinderte an die Zufahrtsstraße gegenüber dem Entlastungsparkplatz verlegt werden. Dieser gewinnt hierdurch einen für jedermann benutzbaren Stellplatz. Keine Entscheidung traf der Ausschuss zur früheren Grünfläche am Seitenstreifen des Bogenschießplatzes. Im Zuge der anstehenden Sportheimsanierung werde man auch dies in Ordnung bringen, versprach der Ausschuss.

Schließlich gab Walberer zur Kenntnis, dass die Rathaussanierung gut laufe. Johann Zitzmann vom Bauamt informierte, dass bald auch die neuen Sirenenstandorte in Döllnitz, Eichelberg und Riggau feststünden. (bjp)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.