Parkraum besser nutzen

Hinderlich, aber auch nützlich ist der Parkplatz an der Schulstraßen-Einmündung. Deshalb entschied der Bauausschuss, ihn einstweilen nicht zu beseitigen. Bild: bjp

Parkraum bleibt ein Reizthema in Pressath. Der Bauausschuss beschäftigte sich nun mit der Lage in der Schulstraße. Die Situation ist nicht ideal, ändern wird sich vorerst aber trotzdem nichts.

Pressath. (bjp) Jetzt wird's eng: Das denken vor allem die Lenker breiterer Fahrzeuge, wenn sie aus der Hauptstraße in die Schulstraße biegen. Der Parkplatz am "Stoff-Shop" sorgt hier regelmäßig für Nadelöhr-Situationen. Doch ist er für das Geschäft und die Altstadt-Apotheke auch ein wichtiger "Kundenservice". Nach Beratung sah der Bauausschuss von einer Beseitigung des Stellplatzes ab, zumal die Schulstraße bei der Altstadtsanierung mittelfristig neu gestaltet wird, wie Norbert Höfer (CSU) sagte.

Flächen markieren

Ferner will das Gremium zur effizienteren Nutzung der Parkplätze im Stadtkern beitragen, indem die Flächen an der Reinwald- und Bachstraße markiert werden. Aus Sicht von zweitem Bürgermeister Max Schwärzer (CSU) und SPD-Fraktionsvize Bernhard Stangl sollte aber auch über neuen Parkraum, etwa durch einen Entlastungsparkplatz für die westliche Altstadt, nachgedacht werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.