Parkstein/Neustadt.
Polizeibericht Mehl, Beulen und Schmierereien

Die Polizei sucht Randalierer und einen Fahrerflüchtigen. Im ersten Fall könnte ein "Walperer"-Scherz beabsichtigt oder auch nicht in eine teure Sachbeschädigung ausgeartet sein.

• Unbekannte haben in der Walpurgisnacht in der Neustädter Straße 14 a in Parkstein einen in der Hofeinfahrt geparkten BMW 316 mit Mehl bestäubt. Durch den Regen wurde das Pulver auch in die Lüftungsschlitze des Autos geschwemmt. Laut Besitzer sind dadurch rund 1000 Euro Schaden entstanden.

• Schmierer verunstalteten am Donnerstag zwischen 21.45 und 22.15 Uhr im Neustädter Stadtmühlweg 1 die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses mit schwarzem Filzstift. Damit richteten sie 100 Euro Schaden an.

• Am Dienstag zwischen 7.30 und 10.40 Uhr beschädigte ein Unbekannter vermutlich beim Ausparken einen in Höhe Tirschenreuther 15 geparkten silberneren Kia Rio an der vorderen linken Stoßstange. Die Reparatur kostet etwa 500 Euro.

Viel Diebesgut und keine Ahnung

Waidhaus. Wer in einem VW Passat 26 Baumaschinen und Elektrogeräte im Wert von 5000 Euro über die Grenze transportieren will, macht Schleierfahnder neugierig. Vor kurzem fiel ihnen ein Wagen mit osteuropäischem Kennzeichen auf. Die beiden Insassen, ein 35- und ein 22-Jähriger hatten keine Belege für ihre Fracht. Dazu gehörten ein neuwertiges Fahrrad, ein Hochdruckreiniger, vier Kettensägen der Marken Bosch, Stihl, Makita und Festoll sowie etliche weitere Garten- und Baumarktgeräte.

Die Ermittlungen führten nach Lüdinghausen in Nordrhein-Westfalen. Dort war wenige Stunden vor der Kontrolle Einiges aus der Passat-Fracht geklaut worden. Die beiden Männer wollen davon nichts wissen. Angeblich hatten sie das Auto samt Diebesgut von einem Landsmann übernommen, um es für 200 Euro in die Heimat zu fahren. Ob sie mit dieser Geschichte lange auf freiem Fuß bleiben, ist fraglich. Der 35-Jährige ist der Staatsanwaltschaft Ansbach schon wegen Diebstahl und Hehlerei bekannt.

Tipps und Termine Böhmische Klänge im Doppelpack

Wurz. Die "Neuhauser Boum" und die Thanhauser Blasmusik veranstalten am Samstag, 9. Mai, um 19.30 Uhr einen "Böhmischen Abend" in der Wurzer O'Schnitt-Halle. Es stehen böhmische Klassiker wie "Egerland-Heimatland", "Fuchsgraben-Polka" aber auch aktuellere Kompostionen wie "Ein Egerländer Traum", "Happy Sound" oder "Das Feuer brennt weiter" auf dem Programm. Durch den Abend führen Eberhard Stöckl und Roland Heldwein.

Schwarzes Brett Maitanz

Die Oberpfälzer Volksmusikfreunde bitten am Samstag, 9. Mai, nach Oberlind in den Gasthof "Schwarzer Bär" zum Maitanz. Die "Nowlreiwa" spielen ab 20 Uhr bayerisch auf. Der Eintritt kostet sechs Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nordrhein-Westfalen (2261)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.