Partnerschaftsverein "Opla" will Arbeit intensivieren
Partner-Bande weiter knüpfen

Zum einheitlichen Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit sollen weiße T-Shirts und Sweat-Shirts mit dem Logo des Vereins beitragen, das jedenfalls wünscht sich die langjährige Vorsitzende Sabiné Gaston (rechts im Bild) von Opla (Organisation für die Partnerschaftspflege Laneuveville und Auerbach). Bild: cs

Auf seine Kernaktivität, der Betreuung der Franzosen bei Besuchen in Auerbach und der Auerbacher bei Besuchen in der Partnerstadt, will sich der Partnerschaftsverein "Opla" künftig noch mehr besinnen. "Neuorientierung" ist der alten und neuen Vorsitzenden Sabiné Gaston zufolge angesagt.

Der Wunsch von "Opla" ist klar. Die Betreuung der französischen Gäste soll noch intensiviert und gleichzeitig versucht werden, weitere Gastfamilien zu gewinnen. Andere Strategien sollen das Vereinsleben aktivieren.

Gaston verwies bei der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus auf den stabilen Mitgliederstand von rund 50 Personen seit Gründung des Vereins im Jahr 1998 mit Tendenz nach oben im laufenden Vereinsjahr. Ebenso lange steht Sabiné Gaston an der Spitze des Vereins und wurde für weitere zwei Jahre mit der Führungsaufgabe betraut.

Als ein Höhepunkt im Vereinsleben wurde 2013 die Teilnahme der Gäste aus der Partnerstadt Laneuveville am Auerbacher Bürgerfest festgehalten. 46 von ihnen wurden in 20 Gastfamilien untergebracht. Mit den Gästen unternahm der Verein "Opla" beim Besuchsprogramms eine Fahrt nach Bayreuth mit Führung. "Wir sind damit gut angekommen", betonte Gaston. Außerdem wurde noch ein Museumsbesuch ermöglicht.

Boules-Turniere anbieten

Etwas bedauert wurde von ihr, dass Wanderungen, Radtouren und Spiele-Bastelabende zu kurz kamen. Boules wurde ab dem Frühjahr jeweils Mittwoch und Donnerstag auf dem Gelände des SC-Glückauf angeboten, doch insgesamt verlief alles sehr schleppend, ließ die Vorsitzende anklingen. Durch andere Strategien sollte im laufenden Vereinsjahr 2014 das ganze wieder belebt werden, auch durch neue Kontakte und Interessenten, was inzwischen auch gelungen ist. So konnten inzwischen Gruppen aus Bayreuth, Weiden und Pegnitz zu den Boules-Treffs begrüßt werden.

Als Anreiz sollen wieder mehr Turniere ausgerichtet werden. Dabei findet die Vorsitzende durch Hannes Nüßlein und Michael Trenz beste Unterstützung, auch bei der Platzpflege.

Geplant ist für das kommende Jahr der Neuaufbau der Homepage, Isabelle Bierl hat sich dafür bereit erklärt. Wie immer war "Opla" auch beim Adventsmarkt 2013 wieder mit einem Crêpes-Stand vertreten, die sich wieder als Renner erwiesen.

Das Auerbacher Stadtjubiläum ließ Laneuveville und Auerbach erneut wieder näher zusammen rücken. Die Franzosen trugen mit zum bunten Bild des Festzuges bei. Beim Gegenbesuch der Auerbacher im Oktober konnte die Vorsitzende zu ihrer Freude einige neue Gesichter ausmachen, vor allem jüngere Leute. So stießen sechs neue Mitgliedsfamilien zum Verein. Über ein Plus im Jahr 2013 berichtete Schatzmeisterin Edeltraud Popp. Neben Beiträgen und Spenden schlug auch der Erlös aus Adventsmarkt und Bürgerfest auf der Einnahmenseite zu Buche. Finanziert werden konnten damit die Gastgeschenke an die Franzosen und die Bewirtung im Rahmen der Stadtbesichtigung in Bayreuth, wobei sich auch die Stadt mit einbrachte.

Ein Wunsch der Vorsitzenden ist ein einheitliches Erscheinungsbild auch nach außen hin. "Daran müssen wir arbeiten". Polo-Shirts oder Sweat-Shirts mit dem Logo des Vereins können unter Eigenbeteiligung in Höhe von zehn Euro bei ihr oder Schatzmeisterin Popp bestellt werden. Überdenken will man auch den derzeitigen Verkaufspreis von zwei Euro für Crêpes.

Mehr Zeit für die Gäste

Angeregt wurde außerdem eventuell den Besuchsturnus der Franzosen vom Bürgerfest auf das von der Auerbacher Gastronomie ausgerichtete Altstadtfest zu verlegen. Die Begründung: "Damit könnten wir unseren Gästen mehr Zeit widmen". Beim zweitägigen Bürgerfest ist Opla involviert, daher kann nur mit "halber" Mannschaft die Betreuung übernommen werden.

Seine Schatten wirft bereits das 30-jährige Jubiläum der Partnerschaft voraus, die im Jahr 1985 im Auerbacher Rathaus feierlich unterzeichnet wurde. Im Mai 1986 fanden die Partnerschaftsfeiern in Laneuveville statt. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens erfolgte die Umbenennung des "Schwemmweihers" in Place de Laneuveville.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9490)Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.