Partyband begeistert unplugged in der O'Schnitt-Halle
"Highline" zieht den Stecker

Wenig Bühnentechnik, wenig Licht - im Mittelpunkt des Auftritts von "Highline" standen die Akustikgitarren, das Klavier und die Stimmen der oberfränkischen Musiker und von Sängerin Nina. Bild: bgm
"Highline" unplugged. Am Samstagabend zeigte sich die oberfränkische Partyband von einer ganz anderen Seite: Mit Akustikgitarren, wenig Lichteffekten und ganz gefühlvoll. "Das macht unheimlich Spaß. Man ist näher am Publikum", sagte Band-Chef Norman in der Pause. Auch für die vielgebuchte Stimmungsband war das Unplugged-Konzert eine neue Erfahrung. Ohne Spezialeffekte und mit einfachster Lichttechnik trat die sechsköpfige Gruppe auf die kleine Bühne im Barbereich der O'Schnitt-Halle.

Um mehr Klangvolumen zu erreichen hatte "Highline" David (Vocals und Gitarre), einen "Leihmusiker" einer befreundeten Band, mitgenommen. Mit "Crazy" brillierte David bei einer Soloeinlage nach der Pause. "Wir spielen Lieder, die wir sonst nicht spielen", erklärte Norman. Darunter seien auch persönliche Lieblingssongs der Band. Da hörten die Gäste schon mal "Griechischer Wein" oder "Every breath you take" von The Police. Nur 150 bis 200 Zuhörer nutzten die Gelegenheit, unverfälscht das musikalische Können der Oberfranken zu genießen. "Ein bisschen schade", meinte auch Norman, schob aber gleich hinterher: "Wir wollen das auf jeden Fall wieder machen. Mal so zum Ausgleich braucht man das schon."

Die Veranstalter vom SV Wurz zeigten sich pragmatisch, rückten die Heizstrahler einfach näher zur Bühne und genossen mit den Gästen die Darbietung. "Man hört, dass die Gruppe ihre Instrumente und Stimmen beherrscht", war Stefan Fütterer vom Vorstand begeistert. Die Idee zu einem Unplugged-Konzert hatten sie schon immer. "Wir sind sehr speziell mit ,Highline'", erzählte Fütterer. Seit 15 Jahren seien sie beim O'Schnitt immer dabei. Seit Oktober stand der Termin fest. Die Fans ließen sich auf das Experiment ein. Bei "Fields of Gold" von Sting oder "Wonderwall" von Oasis schwenkten manche sogar ein Feuerzeug im Takt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wurz (794)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.