Pfarrer Andreas Uschold löst mit Pflanzung Gutschein ein
Linde neben Kapelle

Was schenkt die Gemeinde, wenn ein Geistlicher 40-jähriges Priesterjubiläum feiert? Im Sommer war Bürgermeister Michael Bauer zum Jubiläums-Gottesdienst ohne Geschenk gekommen, jedoch mit einem Versprechen. Das löste er jetzt zur Pflanzzeit im Herbst ein.

Monsignore Andreas Uschold von der Pfarrei St. Josef hatte den Spaten mitgebracht, um seine Winterlinde an der Kapelle ins Erdreich zu setzen. Pfarrer Uschold hatte sich den Baum aussuchen dürfen, für den ihm der Bürgermeister im Sommer einen Gutschein überreicht hatte.

Uschold schwankte zwischen einer Hainbuche und einem Spitzahorn. Schließlich entschied er sich für eine heimische Winterlinde. Nahe der Kapelle, die vor 40 Jahren gebaut und zu seiner Primiz geweiht worden war, steht das Elternhaus in 50 Metern Entfernung.

"Die Verbindung haben Sie immer gehalten, ob zur Familie, zu dem Ort oder zu den Einwohnern. Ihre Wurzeln gründen in Engleshof. Das ist mit diesem Baum auch wieder gegeben", sagte Gemeindechef Bauer.

Der Jubilar bekam Pflanzhilfe von Pfarrer Alfons Forster, Bürgermeister Bauer und Feuerwehrchef Martin Klier, der sich um Pflanzpfähle, Windschnüre und Gießwasser kümmerte. "Das ist ein besonderes Geschenk, auch ein Gewinn für die Ortschaft. Es ist ein Symbol für die Schöpfung", sagte der Jubilar. Er segnete den Baum und die Menschen, die auch in Zukunft kommen werden, wenn die Glocke zur Messe ruft.
Weitere Beiträge zu den Themen: Engleshof (39)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.