Pfarrer Klaus Stock

Klaus Stock kam am 19. Oktober 1939 in Friedenfels zur Welt, trat nach Mittelschule und Lehre als Einzelhandelskaufmann in die Spätberufenenschule Fockenfeld ein. Sein Theologiestudium absolvierte er in Regensburg. Nach der Priesterweihe 1969 war Stock Kaplan, bevor er von 1971 bis 1976 das Amt des Studentenpfarrers an der Uni Regensburg übernahm. Von 1976 bis 1983 folgte das Amt des Studentenpfarrers beim Cusanuswerk und von 1983 bis 1988 war er Leiter der Telefonseelsorge in Regensburg. Nebenbei wurde er zum Ehe-, Familien- und Lebensberater sowie zum Krankenhausseelsorger in Regensburg ausgebildet und war bis 2010 als Seelsorger für Beratungsdienste und Pflegeberufe tätig. Als bischöflicher Beauftragter wirkte er zudem von 1993 bis 2010 in der Krankenhaus- und Hospizseelsorge sowie als Mitarbeiter in der Katholischen Ehe-, Familien- und Lebensberatung im Hospizverein Regensburg. (bsc)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.