Pfarrerin staunt über das Geschehen das Jahr über
Viele "lebendige Steine"

Im Jahresrückblick zeigte sich Pfarrerin Wappmann erstaunt darüber, was in Groschlattengrün alles möglich war. "Familiengottesdienste wurden gefeiert, der Kindergottesdienst ist neu konzipiert, der sogenannte Kidstag ist eingeführt worden und die Kirche ist von April bis Oktober offen." Konfirmation und Jubelkonfirmation und das 60-jährige Kirchenjubiläum waren weitere besondere Anlässe im Kirchenjahr, ebenfalls der Schlößl-Gottesdienst. ",Die wunderschön geschmückte Friedenskirche an Erntedank war richtig einladend." Es sei also viel geschehen seit dem letzten Gemeindeabend. "Dies alles wäre nicht möglich gewesen ohne die lebendigen Steine, wie Petrus sagte", nannte die Pfarrerin viele ehrenamtliche Dienste in der Kirchengemeinde. Kirchenvorstand, Kirchenchor, Musiker, Austräger des Kirchenbotens, Mitarbeiterinnen beim Kindergottesdienst, Pfleger des Friedhofs, die für den Kirchenschmuck Verantwortlichen und die "Infrastruktur", wie Pfarrerin Wappmann sagte. Sie meinte damit "... Tische- und Bänke-Aufsteller und all die helfenden Hände, die sonst noch zupackten."
Weitere Beiträge zu den Themen: Groschlattengrün (312)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.