Pfreimd empfängt am Sonntag sturmstarke Ensdorfer
Warnung vor Sieberts

Pfreimd. Am Sonntag (15 Uhr) stellt sich mit der DJK Ensdorf eine der Top-Mannschaften der Bezirksliga Nord bei der SpVgg Pfreimd vor. Zuletzt verloren die Pfreimder verdient beim FC Amberg II, die Niederlage fiel aber letztlich mit 1:4 zu hoch aus. Wie bereits in den vergangenen Spielen war unter anderem die mangelhafte Chancenverwertung ein Hauptmanko.

Mindestziel am Sonntag ist es, einen Punkt in Pfreimd zu behalten. Dass dies dann auch in die Tat umgesetzt wird, muss das Defensivverhalten der gesamten Mannschaft gegenüber der Vorwoche verbessert werden. Zumal mit der Offensive um die Ensdorfer Siebert-Brüder wohl der beste Sturm der Liga die SpVgg-Abwehr herausfordert. Ein Lichtblick des Pfreimder Spiels in Amberg war der Kurzeinsatz von Christian Zechmann nach langer Verletzungspause. Aber meldet sich einer gesund, muss der Nächste aussetzen: Neben den Langzeitverletzten Bergler, Stubenvoll, Martin Prey muss das Trainerduo Most/Zechmann nun auch auf Maximilian Schreyer verletzungsbedingt verzichten.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.