Pfreimd.
Kerzen als Zeichen des Mitgefühls

Am Missionskreuz legten einige Bewohner der Pfreimder Flüchtlingsunterkunft Blumen und Kerzen ab, um der Opfer des Attentats von Paris zu gedenken. Bild: hm
(hm) Das Attentat, das in der Nacht von Freitag auf Samstag in der französischen Hauptstadt nahezu 130 Todesopfer forderte, erschüttert die Menschen weltweit.

Ihre Solidarität mit den Opfern der Terror-Anschläge in Paris bekundeten in Pfreimd auch einige Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in der Wernberger Straße auf eindrucksvolle Weise:

Zu Füßen des Missionskreuzes an der Außenfassade der Stadtpfarrkirche legten sie am Samstag kurz vor der offiziellen Gedenkfeier der Stadt Pfreimd zum diesjährigen Volkstrauertag Blumen, brennende Kerzen und zwei Zettel mit den Aufschriften "Islam ist Frieden" und "ISIS repräsentiert uns nicht" nieder.

Diese Geste des Mitgefühls wurde von den Pfreimdern mit Respekt und Anerkennung quittiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.