Pfreimd nimmt Geschenk an

Der Pfreimder Spielertrainer Christian Most (Mitte, rotes Trikot) überspringt den Schwarzhofener Michael Danner. Beide Teams trennten sich 1:1. Bild: Baehnisch

Wieder nur ein Zähler: Der SV Schwarzhofen kommt in der Bezirksliga Nord nicht voran. Die SpVgg Pfreimd ist mit dem 1:1 im Landkreisderby zufrieden.

SV Schwarzhofen: Stoyanov, Stoykov, Roth, Pfannenstein, Ferstl (80. Ruider), Michael Danner, Kurtelov, Weiß, Christoph Danner, Petrov, Götz

SpVgg Pfreimd: Bergmann, Prey, Bergler, Stubenvoll, Brummer, Schmid, Most (58. Hösl), Lorenz, Lobinger, Zechmann (74. Raab), Thorin (87. Bernklau)

Tore: 1:0 (68.) Alexander Götz, 1:1 (70.) Michael Prey - SR: Lukas Brehmenkamp (Regensburg) - Zuschauer: 350

(hür) Erneut verpasste der SV Schwarzhofen durch grob fahrlässige Chancenverwertung einen eigentlich verdienten Sieg. Die Truppe von Adi Götz erspielte sich beim 1:1 gegen die SpVgg Pfreimd gerade im ersten Abschnitt eine Vielzahl an guten Tormöglichkeiten, die teilweise stümperhaft vergeben wurden.

Die zahlreichen Zuschauer sahen ein einseitiges, aber immer spannendes Prestigeduell. Der Spielaufbau des Tabellenzweiten aus Pfreimd reduzierte sich zu einem Großteil aus weit geschlagenen Bällen aus der Defensive. Tatsächlich reichte den Gäste eine Standardsituation, um einen Zähler mit aus dem Schwarzachtal nehmen zu können. Hierbei nutzte Abwehrspieler Michael Prey eine maßgenaue Freistoßflanke von Christian Zechmann am langen Pfosten. Nur zwei Minuten vorher hatte Schwarzhofens Alexander Götz aus der Drehung die hochverdiente 1:0 Führung erzielt. "Warum bringen wir uns Woche für Woche um den Lohn unserer Arbeit?", kritisierte der etwas niedergeschlagene SV-Coach Adi Götz die mangelhafte Chancenverwertung und das Defensivverhalten.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.