Pfreimd.
Studenten aus Wien und Bamberg öffnen erneut die archäologische Fundgrube bei Iffelsdorf

Studenten aus Wien und Bamberg öffnen erneut die archäologische Fundgrube bei Iffelsdorf Pfreimd. (cv) Der frühmittelalterliche Friedhof bei Iffelsdorf ist mit bisher 44 freigelegten Gräbern eine archäologische Fundgrube. Bereits zum fünften Mal wird sie derzeit von Studenten der Universitäten Wien und Bamberg für sechs Wochen geöffnet. Heuer wechselt man sich ab: Seit 10. August waren "die Wiener" mit Professor Dr. Erik Szameit vor Ort, nun kommen "die Bamberger" mit Privatdozent Dr. Hans Losert
(cv) Der frühmittelalterliche Friedhof bei Iffelsdorf ist mit bisher 44 freigelegten Gräbern eine archäologische Fundgrube. Bereits zum fünften Mal wird sie derzeit von Studenten der Universitäten Wien und Bamberg für sechs Wochen geöffnet. Heuer wechselt man sich ab: Seit 10. August waren "die Wiener" mit Professor Dr. Erik Szameit vor Ort, nun kommen "die Bamberger" mit Privatdozent Dr. Hans Losert. 724 Quadratmeter sind seit 2011 "ergraben" worden. Für die jetzt laufende Grabungskampagne wurde Studentin Elke Sichert (Uni Marburg) von der Stadt Pfreimd angestellt, damit die Art der Vermessung und Dokumentation beider Gruppen identisch ist. Mit einem Sensationsfund wie der Gürtelgarnitur eines awarischen Reiters - die erste und einzige in Deutschland - können die Archäologen derzeit zwar nicht aufwarten, doch bei den Grabungen wurde neben Inventarstücken eine Perlenkette entdeckt, die der Zeit um 700 zuzurechnen ist, ebenso ein Ohrring aus der awarischen Zeit. Zwei überhügelte Gräber lassen zudem darauf schließen, dass der so Bestattete gewisse Prominenz genossen haben muss. Pfreimd ist eine "Region voller Geschichte", betont Bürgermeister Richard Tischler. Der Stadt ist daran gelegen, sie auch vor Ort zeigen zu können. Tischler hat Kontakt zur Landesstelle für Nichtstaatliche Museen aufgenommen, um zu klären, wie die Museumsräume im Bürgerhaus zusätzlich ausgestattet sein müssten, um Funde hier entsprechend zu präsentieren. Bild: Völkl
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.