Pfreimd.
Zebrastreifen chancenlos

Verkehrsfachleute stufen den Schülerlostenübergang an der Kreisstraße Richtung Lohweg und Schule sicherer als einen Zebrastreifen ein. Bild: Völkl
(cv) Stadtrat Rupert Schichtl hatte kürzlich ein Thema angesprochen, das Eltern bewegt: die Sicherheit des Fußgängerüberweges an der Kreisstraße SAD 54 auf Höhe der Einmündung Lohweg. Dazu gab es inzwischen eine Verkehrsschau mit Polizei und Landratsamt. Nach deren Ansicht ist der Schulweghelferüberweg "immer noch die sicherste von sieben Überweg-Varianten", zitierte Bürgermeister Richard Tischler aus der Stellungnahme. Den Einwänden, dass es nicht einfach ist, für ausreichende Helfer zu sorgen und der Übergang nach 8.35 Uhr nicht betreut ist, wird entgegen gesetzt, dass auch Erwachsene für dieses ehrenamtliche Engagement gewonnen werden sollten. Ein Zebrastreifen wäre die wesentlich schlechtere Alternative und für Grundschüler ungeeignet. Sie müssten beim Überqueren visuellen Kontakt zum Autofahrer herstellen und seien damit überfordert. Auch aufgrund der relativ geringen Zahl an Überquerungen scheide ein Zebrastreifen aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.