Pfreimds Gegner im Aufwind

Zehn Spiele waren in der Bezirksliga Oberpfalz Nord über Ostern angesetzt, die Hälfte ist ins Wasser gefallen. Ausgetragen wurde jedoch das Gipfeltreffen zwischen der DJK Gebenbach (1./42 Punkte/21 Spiele) und dem SV Schwarzhofen (2./37/21). Mit dem 2:0-Erfolg hat sich die DJK ein Fünf-Punkte-Polster an der Spitze geschaffen. Die SpVgg Pfreimd (3./37/21) hat eine heikle Aufgabe vor sich.

Weiden. (gb) Am 23. Spieltag bekommen es die drei Top-Teams zu Hause mit abstiegsgefährdeten Gegnern zu tun. Die wohl schwerste Aufgabe wartet auf die Pfreimder gegen die in diesem Jahr (ein Sieg, zwei Remis) noch ungeschlagene SpVgg Vohenstrauß (12./25/22). Schon im Hinspiel hatte Pfreimd mit 1:3 das Nachsehen. Mit der klaren Favoritenrolle empfangen Gebenbach den FC Amberg II (14./23/20) und Schwarzhofen den SV Sorghof (11./28/22). In der Vorrunde feierten beide Spitzenteams deutliche Erfolge.

Mit drei Siegen ist die DJK Ensdorf (4./34/22) optimal ins neue Jahr gestartet. Insgesamt sind es sogar fünf Dreier in Folge und der sechste dürfte im Heimspiel gegen den SV Raigering (15./19/22) folgen. Doch die "Panduren" trumpften zuletzt auf. Auf ihrem Kunstrasenplatz fertigten sie den SC Luhe-Wildenau (9./28/21) 5:0 ab und gaben die Rote Laterne an den SV Plößberg (16./17/21) ab. Für die Stiftländer, deren Spiel gegen die DJK Gebenbach ausgefallen ist (Nachholtermin ist der kommende Mittwoch, 15. April), ist durch den Vohenstraußer 4:0-Erfolg gegen die SpVgg SV Weiden II (13./25/22) der Rückstand auf den Relegationsplatz auf acht Punkte angewachsen. Deshalb sind für die Walbert-Truppe am Sonntag in der Partie beim ebenfalls im Abstiegskampf steckenden ATSV Pirkensee-Ponholz (10./28/21) drei Zähler Pflicht.

Insgesamt kämpft die halbe Liga um den Klassenerhalt. Auch der SV Kulmain (8./29/21), der die SV Grafenwöhr (5./32/22) empfängt, darf sich bei nur vier Zählern Vorsprung auf den Relegationsrang noch nicht in Sicherheit wiegen. Das gilt auch für den SC Luhe-Wildenau, der am Samstag zunächst den SC Katzdorf (6./31/21) zu Gast hat und am Mittwoch beim FC Amberg II antritt. Drei Niederlagen mit 1:10 Toren lautet die Bilanz der SpVgg SV Weiden II in diesem Jahr. Gegen den SV Hahnbach (7./30/20) muss unbedingt die Wende eingeleitet werden.

23. Spieltag

Samstag, 16 Uhr: DJK Ensdorf - SV Raigering (Vorrunde 3:0), SC Luhe-Wildenau - SC Katzdorf (1:2); Sonntag, 15 Uhr: SV Schwarzhofen - SV Sorghof (3:0), DJK Gebenbach - FC Amberg II (4:0), ATSV Pirkensee-Ponholz - SV Plößberg (1:0), SV Kulmain - SV Grafenwöhr (3:3), SpVgg SV Weiden II - SV Hahnbach (0:4), SpVgg Pfreimd - SpVgg Vohenstrauß (1:3)

Nachholspiele

Mittwoch, 15. April, 18.15 Uhr: FC Amberg II - SC Luhe-Wildenau (3:2), SV Plößberg - DJK Gebenbach (0:4)
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.