Pilger auf dem Jakobsweg unterwegs
Die letzte Etappe

Nach 22 Kilometern hatten die 60 Pilger auf dem ostbayerischen Jakobsweg ihr Tagesziel in Altendorf erreicht. Bild: ga
Schwarzach-Unterauerbach. (ga) Fast 60 Jakobspilger beteiligten sich an der meditativen Wanderung auf dem ostbayerischen Jakobsweg von Fuchsberg nach Willhof, die von den Pfarreiengemeinschaften Unterauerbach-Schwarzach-Altfalter und Altendorf-Guteneck-Gleiritsch in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung Schwandorf angeboten wurde. Damit wurde die letzte Etappe auf dem Weg von Tillyschanz an der tschechischen Grenze und Kastl absolviert. Nach der Einstimmung in der Jakobuskirche in Fuchsberg und dem Pilgersegen von Pfarrer Herbert Rösl ging es über Teunz, wo man die Pfarrkirche St. Lambert besuchte, weiter über Voggendorf, Rottendorf nach Enzelsberg. Am dortigen Glockenturm konnte man sich bei einer Rast stärken für die zweite Hälfte der etwa 22 Kilometer langen Strecke.

Unterwegs gab es von Pilgerbegleiter Franz Grabinger spirituelle Impulse. Nach dem gemeinsamen Abschluss des Pilgertages in der Jakobskirche in Willhof endete der Tag bei einer gemeinsamen Einkehr im Haus der Pfarrei in Altendorf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.