Pilger auf dem Weg nach Maria Kulm

Singend und betend zogen die Pilger auf dem alten Landgerichtsweg von Tirschenreuth nach Wernersreuth. Bild: tr

Etwa 170 Wallfahrer machten am Donnerstag auf dem Weg nach Maria Kulm Station in Tirschenreuth. Um 5.30 Uhr war die 26. Oberpfälzisch-Böhmische Fußwallfahrt mit einer Andacht in der Wallfahrtskirche St. Quirin gestartet.

Nach dem Segen ging es flotten Schrittes über Ilsenbach, Schönkirch und Stein nach Tirschenreuth. Dort wurden die Gläubigen in der Altenstube im Pfarrheim verpflegt. Nach einer weiteren Andacht in der Pfarrkirche setzten sie ihre Reise durch den Landgerichtsweg nach Wernersreuth fort, wo ein Teil der Wallfahrer übernachtete.

Der Rest bezog für die Nacht Quartier in Neualbenreuth. Am Freitag geht es nach der Morgenandacht um 5.15 Uhr in der Neualbenreuther Pfarrkirche weiter über den Grenzübergang Mytina nach Maria Loreto, Drenice und Nebanice nach Maria Kulm, wo die Pilger den festlichen Wallfahrts-Gottesdienst feiern. Mit dem Bus kehren sie anschließend zurück in die Oberpfalz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.