Pirk/Hochdorf.
Gemeinde wappnet sich für Klimawandel

Gemeinde wappnet sich für Klimawandel Pirk/Hochdorf. (zer) Die Gemeinde Pirk geht neue Wege: Im Gemeindewald Glasergraben bei Hochdorf forciert sie mit der Forstverwaltung den am Klimawechsel orientierten Waldumbau von Fichte auf Erle. So wurden jetzt auf der 0,2 Hektar großen gemeindeeigenen Waldfläche 550 Roterlen durch die KS LandService neu angepflanzt. Die für den Standort geeigneten Pflanzen werden mittels Hohlspaten in den Boden gebracht. Karl Kiesl vom KS LandService und der zuständige Re
(zer) Die Gemeinde Pirk geht neue Wege: Im Gemeindewald Glasergraben bei Hochdorf forciert sie mit der Forstverwaltung den am Klimawechsel orientierten Waldumbau von Fichte auf Erle. So wurden jetzt auf der 0,2 Hektar großen gemeindeeigenen Waldfläche 550 Roterlen durch die KS LandService neu angepflanzt. Die für den Standort geeigneten Pflanzen werden mittels Hohlspaten in den Boden gebracht. Karl Kiesl vom KS LandService und der zuständige Revierleiter Albert Urban von der Forstdienststelle Irchenrieth informierten sich über den Fortschritt der Pflanzarbeiten. "Mit der ordnungsgemäßen Pflanzung wird der Grundstock für die nächsten 60 bis 80 Jahre gelegt", sagte Urban. Der fachgerechte Waldumbau wird auch staatlich gefördert. Bild: zer
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.