Platz zwei noch in Reichweite

Für ganz vorne reicht es für die Weidener Basketballer nicht mehr. Aber für Platz zwei will das Team von Trainer Marco Campitelli nochmals richtig Gas geben. Am Samstag soll die TG Würzburg II dran glauben.

Weiden. (pta) Zwei Saisonspiele stehen für die Coocoon Baskets Weiden in der Bayernliga Nord aus, wobei das Auswärtsspiel am Samstag, 21. März, bei der TG Würzburg II die weniger spannende und vordergründig leichtere Aufgabe für die Mannschaft von Trainer Marco Campitelli ist.

Dreizehn Siege, sieben Niederlagen lautet die Bilanz der Coocoons bislang. Das ist gleichbedeutend mit Tabellenrang vier, punktgleich mit dem Tabellendritten BG Litzendorf, einen Sieg hinter der DJK Neustadt (2. Platz) sowie zwei weitere Siege hinter Tabellenführer TTL Bamberg II. Letzterer gastiert am Wochenende bei der DJK Neustadt, die Woche darauf zum Saisonabschluss bei den Coocoons.

"Perfekt", findet Trainer Marco Campitelli diesen Spielplan für seine ambitionierte Mannschaft, die "rausholen will, was noch geht". Erster können die Coocoons nicht mehr werden, aber Platz zwei ist rechnerisch noch drin und deshalb das Ziel.

Dafür benötigen die Coocoons jedoch einen Sieg bei der TG Würzburg II, die aktuell bei neun Siegen und elf Niederlagen auf Platz acht rangiert und sich zuletzt aller Abstiegssorgen entledigt hat. Die Unterfranken werden auch in dieser Saison vom 2,12 Meter großen Center Burkhard Steinbach getragen. Der 44-jährige ehemalige Bundesligaspieler ist mit 14,8 Punkten im Schnitt noch immer einer der besten Scorer der Liga und nicht nur unter dem Korb, sondern auch aus der Distanz gefährlich.

Schwerstarbeit wartet deshalb auf die Center der Coocoons, will man in Würzburg erfolgreich sein. Mit schnellem Spiel und aggressiver Verteidigung wollen die Coocoons zudem dem Spiel ihren Rhythmus aufzwingen und so den in die Jahre gekommenen Steinbach "unter Druck setzen".

"Wenn wir zusätzlich so treffen, wie zuletzt beim Derby in Neustadt, gewinnen wir das Spiel", zeigt sich Campitelli zuversichtlich, der auch beim letzten Auswärtsspiel in Würzburg auf seine komplette Mannschaft zurückgreifen kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.