Pleystein.
Technische Hilfeleistung künftig kein Problem für junge Wehrleute

Technische Hilfeleistung künftig kein Problem für junge Wehrleute Pleystein. (tu) Eine Löschgruppe der Feuerwehr Pleystein, bestehend aus überwiegend jungen Akteuren, absolvierte erfolgreich die Leistungsprüfung der ersten Stufe in der Sparte "Technische Hilfeleistung". Kommandant Markus Völkl und Sven Riedel hatten die Kandidaten auf die Abnahme vorbereitet. Vor den Augen der Schiedsrichter Gerhard Gösl, Dieter Malzer und Kreisbrandinspektor Hans Rewitzer stellten die Floriansjünger bei der Bewä
(tu) Eine Löschgruppe der Feuerwehr Pleystein, bestehend aus überwiegend jungen Akteuren, absolvierte erfolgreich die Leistungsprüfung der ersten Stufe in der Sparte "Technische Hilfeleistung". Kommandant Markus Völkl und Sven Riedel hatten die Kandidaten auf die Abnahme vorbereitet. Vor den Augen der Schiedsrichter Gerhard Gösl, Dieter Malzer und Kreisbrandinspektor Hans Rewitzer stellten die Floriansjünger bei der Bewältigung der Aufgaben ihr Können und ihre Schnelligkeit eindrucksvoll unter Beweis. Dies waren Gruppenführer Valentin Sax, Helmut Moll, Sandro Popp, Kevin Pausch, Florian Zehent, Dominik Delakowitz, Andreas Reber, Philipp Völkl (FF Brünst) und Achim Helgert (FF Neudorf). In der Feierstunde im Floriansstüberl des Gerätehauses würdigten Vorsitzender Max Zehent und Bürgermeister Rainer Rewitzer das Engagement der jungen Kameraden. Kreisbrandinspektor Rewitzer dankte den Teilnehmern für ihr vorbildliches Engagement. Er hob hervor, dass nur eine gut ausgebildete Wehr die beste Hilfe leisten könne. "Das sollte die Bevölkerung wertschätzen". Bild: tu
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.