Pokal am Ziel

Vorsitzender Horst Pirner ehrte Hans Rüppel, Herrmann Specht und Richard Pesold (von links), die auf den ersten drei Rängen lagen. Rechts der stellvertretende Vorsitzende Stefan Vogl. Bild: prd

Seit 1997 wandert der Pokal, den Bürgermeister Hans Koch spendiert hat, reihum beim Königsteiner Soldatenverein. Damit ist es jetzt vorbei.

Ein spannendes Teilerschießen trug der Soldaten- und Kameradschaftsverein Königstein und Umgebung im Schützenheim von Tell 1923 Königstein aus. Für die drei Schützen mit den besten Teilern stifteten die Vorjahressieger Hermann Pirner, Hans Rüppel und Thorsten Stöhr Erinnerungspokale.

Fünf Mitglieder hatten die Chance, den Wanderpokal, der seit 1997 ausgeschossen wird, mit einem dritten Erfolg für immer zu behalten. Herrmann Specht gelang dieses Kunststück mit einem 67-Teiler. Er hatte schon 2000 und 2013 gewonnen.

Hinter ihm platzierte sich, wie schon im Vorjahr, Hans Rüppel (203-Teiler). Richard Pesold (242-Teiler) und Stefan Vogl (243-Teiler) folgten. Der Vorsitzende des Soldaten- und Kameradschaftsvereins, Horst Pirner, überreichte für den verhinderten Bürgermeister Hans Koch den Wanderpokal und die Erinnerungspokale an die glücklichen Gewinner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Königstein (2039)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.