Pokal-Aus für SKC Hard
KVOO

Hard. (hma) Trotz der Top-Ergebnisse von Marco Albrecht (500 Holz) und Klaus Fießinger (495) ist der SKC Hard im Achtelfinale des KVOO-Pokals ausgeschieden. Die zweite und dritte Mannschaft waren bei ihren Auswärtsspielen chancenlos. Die "Zweite" verlor bei Glück auf Waldsassen II mit 2028:2149 Holz, die "Dritte" bei Alle Neune Tirschenreuth III mit 1523:1658 Holz.

KVOO-Pokal Achtelfinale: TV Fortuna Rehau - SKC Hard 2312:2238 Holz. In einem insgesamt starken Wettkampf musste sich der amtierende Meister am Ende deutlich geschlagen geben. Die Gastgeber gewannen die beiden Auftaktpaarungen und verschafften sich einen soliden Vorsprung. Als in der Mittelpaarung Marco Albrecht 500 Holz erzielte, keimte bei Hard wieder Hoffnung auf. Doch schon im Anschluss wurden alle Träume zerstört, denn der einheimische Kegler Fritzsch konterte mit 505 Holz. Die ausgezeichnete Leistung von Klaus Fießinger (495) konnte den Sieg der Gastgeber nicht mehr verhindern. Ergebnisse (Hard zuletzt): Kosch - Busch 426:413, Höll - Ronz 475:421, Vaccarelli - Albrecht 456:500, Fritzsch - Nickl 505:409, Meinhold - Fießinger 450:495 Holz.

Regionalliga Bayern Die "Krönung" für den FC Amberg

Tore: 1:0 (39.) Karl-Heinz Lappe, 1:1 (45.) Tobias Wiesner, 1:2 (58.) Christian Knorr, 2:2 (70.) Lucas Scholl - SR: Christian Dietz (Kronach) - Zuschauer: 754

Was für ein Abschluss einer tollen Hinrunde: Fußball-Regionalligist FC Amberg hat dem Titelaspiranten FC Bayern München II einen Punkt abgeknöpft. Beim 2:2 vor 754 Zuschauern im Stadion an der Grünwalder Straße präsentierte sich der Aufsteiger ebenbürtig und hätte mit ein klein wenig Glück sogar den ersten Auswärtssieg feiern können.

Dennoch: "Das Spiel hat keinen Sieger verdient", sagte nach dem Ende Ambergs Teammanager Hubert Kirsch. Der war mit dem Auftritt der Mannschaft von Trainer Timo Rost mehr als zufrieden: "Wir waren absolut gleichwertig und präsentierten dem FCB einen offenen Schlagabtausch. Der Punktgewinn, den wir nicht unbedingt auf der Rechnung hatten, ist die Krönung einer echt tollen ersten Saisonhälfte", lobte Kirsch die bislang gezeigte Leistung des Liganeulings.

Zwar waren die Münchener optisch überlegen, doch aus dem Spiel heraus hatten sie in den ersten 45 Minuten kaum nennenswerte Chancen und bissen sich an der gut gestaffelten Amberger Truppe die Zähne aus. Die wiederum setzte auf Konter. "Da waren wir brandgefährlich", analysierte Kirsch nach dem Schlusspfiff.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6868)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.