Pokale und Würste

Das Königsschießen war der sportliche Höhepunkt im Vereinsjahr der Tellschützen. Im vollen Gemeindehaus fand die Proklamation der neuen Würdenträger statt,

Die Schützenmeister Hans Kneidl und Bürgermeister Ludwig Biller gratulierten dem neuen Schützenkönig. Es ist zweiter Schützenmeister Bernhard Kneidl, der neben der Schützenkette einen Pokal und die Königsscheibe in Empfang nehmen konnte. Vizekönig Helmut Birkmüller bekam die obligatorische Knackwurstkette. Bei der Jugend gebührte die Ehre Andre Eggmeier. Auch er bekam neben der Schützenkette einen Pokal und die Königsscheibe. Vizekönig Thomas Haller wurde mit einer Knackwurstkette belohnt. Schützenkönig der Schüler wurde Martin Haller, der neben einem Pokal die Königsscheibe bekam. Luisa Auer wurde Vizekönigin.

Auf sieben Tagen wurde das Königsschießen verteilt, an dem 49 Schützen, davon vier Schüler, fünf Jugendliche, zwölf Damen und vier Senioren mit dem Luftgewehr teilnahmen. Acht Schützen benutzten die Luftpistole.

Es wurde auch auf die Meister- und Jagdscheibe gezielt. Bei den Schülern siegte auf die Meisterscheibe Martin Haller vor Luica Schaller und Nina Trenz und bei der Jugend Marie Kneidl vor Julia Schaller und Thomas Haller. Sieger bei den Senioren wurde Helmut Birkmüller vor Hans Weiß und bei den Damen Sandra Rewitzer vor Nina Häring und Christine Thumfart. Meister mit dem Luftgewehr wurde Georg Fischer vor Bernhard Kneidl und Walter Stelzer, und mit der Luftpistole gewann Walter Stelzer vor Stefan Herbold und Daniela Herbold.

Das Schießen auf die Jagdscheibe gewann Christine Thumfart vor Marco Reil und Andreas Siller. Für alle Teilnehmer lagen Sachpreise bereit. Bester Schütze beim Schießen um den Wanderpokal (500-Teiler) war mit einem 500-Teiler Christian Prölß vor Bernhard Kneidl (505) und Georg Fischer. Mit einem 498-Teiler gab Sandra Rewitzer den besten Schuss unter 500 ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Trippach (59)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.