Pokalsegen auf der Burg

Beim Kreiswettbewerb wurde um jeden Punkt gekämpft. Am Ende gab es nur Sieger. Die Organisation lag in den Händen von Katrin Hofmann (Dritte von rechts) und Renate Schönberger (Fünfte von rechts). Bild: bnr

Das hat schon was: Ein Kreiswettbewerb im Burg-Ambiente. Drei aufregende Tage erlebten die Jugendrotkreuzgruppen aus Bodenwöhr, Trausnitz, Maxhütte-Haidhof und Schmidgaden in Trausnitz. In Erste Hilfe, Kreativität und Allgemeinbildung ermittelten die Gruppen ihre Meister.

Trausnitz. (bnr) Der Ort war bewusst gewählt, zählt das Jugendrotkreuz Trausnitz doch zu den aktivsten Gruppen im Landkreis. Nicht nur der Wettkampf stand im Vordergrund, auch für Spiel und Kurzweil hatten Katrin Hofmann, die Leiterin der Jugendarbeit, und ihr Team gesorgt. Für die 50 Teilnehmer im Alter von 6 bis 18 Jahren war die Zeit bestens ausgefüllt. Am Nachmittag wurde ein Lehmofen gebaut, der auch gleich in Betrieb genommen wurde. Der kleine Bastian hat sich dabei so ins Zeug gelegt, dass er ganz souverän mit dem Schweinchenpokal ausgezeichnet werden konnte. Auch bei der abendlichen Schatzsuche waren die Teilnehmer gefordert. Sauberkeit und Ordnung in der Unterkunft standen ebenfalls auf dem Stundenplan.

Am Samstag ging es dann richtig zur Sache. In vier Disziplinen mussten die Teilnehmer ihr Wissen unter Beweis stellen. Je nach Altersgruppe stiegen auch die Anforderungen. Da ging es dann um das Erkennen von Brustkorbverletzungen, die fachgerechte Versorgung von Wunden oder die richtige Lagerung von Verletzten.

Auch die Kreativität der Teilnehmer wurde getestet. Zum Thema Umwelt- und Naturschutz mit dem Schwerpunkt "Stromsparen" musste ein Werbespot eingeübt werden. Die letzte Station waren dann Fragen zur Allgemeinbildung. Überall gab es wertvolle Punkte zu gewinnen.

Bei der Siegerehrung hob Bürgermeister Martin Schwandner die Bedeutung des Jugendrotkreuzes in Trausnitz hervor, das seit Jahrzehnten eine wertvolle Säule in der Jugendarbeit der Gemeinde ist. Großen Verdienst daran hat Renate Schönberger, die seit Jahren die Gruppe mit Erfolg leitet. Zum Dank überreichte ihr der Bürgermeister die Ehrenamtskarte des Landkreises. Jugendleiterin Katrin Hofmann nahm die Pokalverleihung vor. Sieger in der Stufe Bambini wurde das JRK Trausnitz. Auch in der Stufe I holte sich das JRK Trausnitz den Sieg. In der Stufe II gewann das JRK Bodenwöhr vor dem JRK Maxhütte. In der Stufe III holte sich das JRK Schmidgaden den Sieg mit nur einem Punkt Vorsprung vor dem JRK Trausnitz. Die Gruppensieger dürfen in der Bezirksausscheidung antreten, die heuer in Schwandorf stattfindet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.