Polizeibericht

Kupferdiebe in Grafenwöhr

Grafenwöhr. Kupferdiebe machen derzeit die Soldatenstadt unsicher: Die Polizeiinspektion Eschenbach ermittelt seit Donnerstag in gleich zwei Fällen: In der Nacht zum Donnerstag verschwand zwischen 19.30 Uhr und 7.30 Uhr, am "Altes Kircherl" zwei Regenfallrohre aus Kupfer. Das kleine Gotteshaus steht zwischen der Wolfgangssiedlung und der Siedlung Ochsenhut nahe der B 299.

Im gleichen Zeitraum bestahlen die unbekannten Täter den Eigentümer eines Gartenhäuschen auf einem Firmengrundstück Beim Flugplatz. Der Tatort liegt hinter dem Gründerzentrum. Auch hier ließen die Täter die Fallrohre mitgehen, auch die dazugehörigen Kupferbögen nahem sie dabei mit.

Die Polizeiinspektion in Eschenbach schätzt den Diebstahlschaden auf circa 350 Euro, ein Sachschaden ist nicht bekannt. Die Beamten der Inspektion hoffen nun auf Unterstützung bei ihren Ermittlungen: Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, soll sich melden unter Telefon 09645/9204-0.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.