Poppenreuth muss punkten

Lukas Komberec hat seit einiger Zeit Ladehemmung. Beim SV Poppenreuth hoffen alle, dass der Torjäger am Samstag in der Partie bei der SpVgg Selbitz endlich wieder ins Schwarze trifft. Bild: Gebert

Der SV Poppenreuth (18./11 Punkte) braucht dringend Zähler, um den Anschluss nicht zu verlieren. Doch auf das Schlusslicht der Landesliga Nordost wartet bei der SpVgg Selbitz (9./18) eine schwere Aufgabe.

Poppenreuth. (rez) Kaum ist etwas Besserung in der Verletztenliste in Sicht, da wird die Mannschaft durch die unnötige Rote Karte von Lukas Hibler wieder geschwächt. Er beteuerte zwar nach dem 0:3 gegen Pegnitz, dass es keine Absicht gewesen sei, aber der Schiedsrichter sah es anders und so wird Hibler wohl länger nicht zur Verfügung stehen.

Am Samstag, 10. Oktober, Anstoß 15 Uhr, führt die Reise in den Frankenwald zur SpVgg Selbitz. Die Gastgeber haben in dieser Serie auch noch keine Bäume ausgerissen. In den letzten beiden Heimspielen haben sie aber vier Punkte geholt und sich scheinbar auf heimischem Gelände stabilisiert.

Für das Poppenreuther Trainerduo Müfit Topcu und Vaclav Peroutka war diese Woche das Thema Disziplin großgeschrieben. Anhand von Tabellen und Vergleichen wurde aufgezeigt, dass hier heuer ein großes Manko besteht. Den Spielern wurde klargemacht, dass man die Schuld nicht immer beim Schiedsrichter suchen und schon gar nicht seinen Frust am Gegenspieler auslassen könne. Unnötige Karten werden in Zukunft noch stärker sanktioniert.

Für das Spiel am Samstag hofft das Trainerduo, dass sich der gegen Pegnitz gezeigte Aufwärtstrend fortsetzt. Man sah der Mannschaft den Willen und die Bereitschaft an, über 90 Minuten - selbst in Unterzahl - nichts unversucht zu lassen. Was fehlte, waren die Tore. Lukas Komberec trifft seit einigen Spielen trotz bester Möglichkeiten nicht ins Schwarze, zeigte aber im letzten Spiel ansteigende Form. Die Hoffnungen ruhen nun auf David Sladecek, der nach langer Verletzung wieder dabei ist. Auch Dan Martinec hat mit dem Lauftraining begonnen, aber ein Einsatz scheint für ihn noch zu früh zu sein.

SV Poppenreuth: T. Martinec, Janda, Veleman, Benda, Nickl, Hamann, Komberec, Krupicka, Hostalek, Sladecek, Heidel, Itersky, Plechaty, Topcu, Beranek
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.