Praktikerforum zur Verbesserung der Lebensleistung am 3. Februar in Neustadt und in Almesbach
Damit sich Milchkühe wohlfühlen

Neustadt/Almesbach. "Mit Tierwohl und Technik zu hoher Lebensleistung von Milchkühen" - so lautet das Thema des Praktikerforums, mit dem sich die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft und das Fachzentrum für Rinderhaltung Cham am 3. Februar gezielt an praktizierende Milchviehhalter wendet, die an aktuellen Forschungsergebnissen interessiert sind und Strategien zur Verbesserung des Tierwohls und der Lebensleistung diskutieren wollen.

Nach den Grußworten von Präsident Jakob Opperer referiert Dr. Hubert Schuster vom Institut für Tierernährung zu den Fütterungsansprüchen der Hochleistungskühe. Herbert Heiligmann vom LKV befasst sich mit dem Thema Kuhkomfort, Dr. Andreas Randt vom TGD mit der Fruchtbarkeit in Hochleistungsherden. Aktuelle Erkenntnisse zum automatischen Melken demonstriert Dr. Jan Harms vom Institut für Landtechnik und Tierhaltung, während Dr. Gerhard Dorfner vom Institut für Betriebswirtschaft in einer Auswertung der DLG-Spitzenbetriebe die Wirtschaftlichkeit hoher Leistung aufzeigt. Am Nachmittag werden an vier Stationen praktische Erläuterungen gegeben. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr in der Stadthalle Neustadt. Der praktische Teil am Nachmittag findet im landwirtschaftlichen Betrieb in Almesbach statt. Die Tagungsgebühr beträgt 15 Euro, inklusive Mittagessen. Anmeldung beim LVFZ Almesbach, Telefon 0961/390200, oder im Internet unter www.almesbach.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.