Pressath.
Bei der Ernte mal einen guten Schnitt machen

Bei der Ernte mal einen guten Schnitt machen Pressath. (is) Wenn das Frühjahr sich ankündigt, wird es Zeit, sich Gedanken über den Garten zu machen. Tipps dazu liefert seit Jahrzehnten der Obst- und Gartenbauverein mit seinen Baumschnittkursen. Auch heuer erklärte Pomologe Michael Altmann etlichen Gartenfreunden, wie sie Obstbäume so in Form bringen können, damit Optik und Ertrag nach ihren Wünschen entsprechen. Dafür seien eine gute Gartenschere und eine Bügelsäge mit verstellbarem Blatt unerläs
(is) Wenn das Frühjahr sich ankündigt, wird es Zeit, sich Gedanken über den Garten zu machen. Tipps dazu liefert seit Jahrzehnten der Obst- und Gartenbauverein mit seinen Baumschnittkursen. Auch heuer erklärte Pomologe Michael Altmann etlichen Gartenfreunden, wie sie Obstbäume so in Form bringen können, damit Optik und Ertrag nach ihren Wünschen entsprechen. Dafür seien eine gute Gartenschere und eine Bügelsäge mit verstellbarem Blatt unerlässlich. Der Pflanzschnitt diene der Herstellung eines neuen Wachstumsgleichgewichts zwischen Wurzelkörper und dem oberirdischen Teil des Jungbaumes. Die Faustregel sei: "Wurzelvolumen gleich Kronenvolumen". Der regelmäßige Erziehungsschnitt in den ersten Jahren fördere Wachstum sowie Aufbau eines stabilen, breiten und gut belichteten Kronengerüstes. Laut Altmann müssten auch Anfänger keine Angst haben vor Fehlern beim Schneiden. Die Baumkrone sollte maximal drei Leitäste und einen Gipfeltrieb haben. Beim Schneiden dürften keine Stumpen stehen bleiben, betonte er. Bild: is
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.