Projekt der Kita sorgt für Spannung und Freude
Vom Ei zum schönen Schmetterling

Die Kleinen der Sonnenscheingruppe aus der Kindertagesstätte St. Josef hatten sich vor einigen Wochen das Projekt "Den Schmetterlingen auf der Spur" ausgesucht. Anhand von Gesprächen, Bildmaterialien, Spielen, Geschichten, Bilderbüchern, Bastelarbeiten, Turnstunden und vielem mehr zum Thema "Raupen und Schmetterlinge" lernten die Kinder viele interessante Details über die Entwicklung vom Schmetterlings-Ei über die Raupe zum Schmetterling kennen.

Eine wunderbare Idee hatten die Mädchen Monika und Diana: die Beiden entdeckten beim Spielen im Garten Raupen und brachten diese mit in die Kindertagesstätte. Sofort wurde der Vorschlag der Sonnenkinder ein Raupenhaus eingerichtet. Täglich wurden die kleinen hungrigen Raupen mit frischen Brennnesseln gefüttert, denn es waren die Raupen des Pfauenauges. Nach etwa drei Tagen hatten sich die ersten Raupen bereits in ihrem Kokon eingesponnen und sich verpuppt. Gespannt beobachteten die Kleinen jeden Tag "ihre" Raupen und Puppen im Raupenhaus.

Nach etwa zehn Tagen geschah dann etwas, worauf man zwar gehofft, aber eigentlich doch gar nicht damit gerechnet hat. Das Wunder der Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling war geglückt. Das erste Pfauenauge schlüpfte aus seinem Kokon. Es dauerte aber noch knapp zwei Stunden - so lange muss der Falter trocknen und Blut in seine Flügel pumpen - bis die Kinder ihn in die Freiheit entlassen konnten. Für die Kleinen war dies wohl eins der schönsten und beeindruckendsten Erlebnisse in dieser Projektphase. Der Dank galt allen Eltern für die tatkräftige Unterstützung und für das große Interesse an der Projektarbeit der Sonnenscheingruppe unter der Leitung von Ina Probst und Sandra Becher.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bruck (4672)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.