Projektchor und Parforcehorngruppe beim Bauernmarkt
Besucher summen mit

Beim "Jägerchor" aus dem "Freischütz" erhielten Projektchor und Parforcehorngruppe aus den Reihen der Marktbesucher gesangliche Unterstützung. Bild: gis
Sahnehäubchen auf dem Bauernmarkt des Naturpark Fichtelgebirge im und am Freilandmuseum Grassemann mit über 1000 Besuchern war ein kleines Standkonzert. Ein Projektchor und die Parforcehorngruppe Hohes Fichtelgebirge mit Sprecher Karl Kuhbandner traten für die Besucher auf. Stimmig und stimmungsvoll besang der Chor unter der Leitung von Martin Wiche vor dem ehemaligen Bergbauernhof Natur und Leute, die Heimat sowie den Wein. Und die Bläser der Parforcehorngruppe (Leitung: Christa Kellner) gaben der beschaulichen halben Stunde mit wunderbaren Klängen und Titeln wie "Auf, auf zum fröhlichen Jagen" und "Kein schöner Land" eine ganz besondere Note.

Den "Jägerchor" aus dem "Freischütz" zelebrierten Sänger und Bläser abschließend gemeinsam. Und viele Zuhörer summten oder sangen leise mit. Mitten hinein streute Karl Kuhbandner Heiter-Besinnliches, meditative Gedanken zum Weiterdenken - über die Natur, die Jagd und die Jahreszeit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.