Prolog

Auszug aus dem Christkind-Prolog: "Doch leuchtet der Markt im Licht weit und breit, Schmuck, Kugeln und selige Weihnachtszeit. Dann vergesst nicht, ihr Herrn und Fraun und bedenkt, wer alles schon hat, der braucht nichts geschenkt. Die Kinder der Welt und die armen Leut, die wissen am besten, was Schenken bedeut. Ihr Herrn und Fraun, die ihr einst Kinder wart, seid es heut wieder, freut euch in ihrer Art.

Das Christkind lädt zu seinem Markte ein. Und wer da kommt, der soll willkommen sein." (oy)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.