Pullenreuth.
Im Blickpunkt Nicht von Hektik anstecken lassen

Auch am vierten und letzten Adventsfenster, das die Nachbarschaftshilfe dieses Mal in Lochau geöffnet hat, hieß Theresia Pirner, die Leiterin der Nachbarschaftshilfe, zahlreiche Besucher willkommen. Sie stimmten sich dort und bei der anschließenden gemütlichen Unterhaltung auf das Weihnachtsfest ein. Advent als schönste Zeit sollten wir auch als so leben und erleben und uns nicht von der Hektik des Alltags anstecken lassen. Pirner rief dazu auf, sich wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren und über den Sinn des Weihnachtsfestes nachzudenken, anstatt im Konsumrausch durch Geschäfte zu hetzen.

Nachdem das Weihnachtsfenster beleuchtet war, hörten die Teilnehmer eine Weihnachtsgeschichte und sangen das Lied "Wir sagen euch an". Theresia Pirner bedankte sich bei der Dorfgemeinschaft Lochau, die wegen des schlechten Wetters mit Regen und Sturm spontan anbot, die Veranstaltung im Dorfhaus fortzuführen. Sie wünschte besinnliche Adventstage und ein frohes Weihnachtsfest. Die Nachbarschaftshilfe bietet für die gesamte Gemeinde unbürokratisch, schnell und kostenlos Hilfe an, wo sie nötig ist.

Tipps und Termine Gottesdienst mit Steinwaldmusikanten

(lpp) Den Weihnachtsgottesdienst am zweiten Feiertag, dem Tag des heiligen Stephanus, gestalten traditionell die Steinwaldmusikanten Pullenreuth unter der Leitung von Dirigent Johannes Hecht in der Pfarrkirche St. Martin um 10 Uhr. Unter anderem stehen "O come all ye faithful", "Weihnacht" von Rudi Fischer und "Percy's Hymn", ein Choral von Berthold Jungkunz, auf dem Programm.

Autogenes Training erst ab 22. Januar

(lpp) Ein Autogenes Training für Fortgeschrittene, für Erwachsene bietet ab 22. Januar 2015, und nicht, wie angekündigt, ab 8. Januar, die Nachbarschaftshilfe von Pullenreuth an. Der acht Stunden umfassende Kurs läuft jeweils donnerstags ab 18 Uhr im Rathaus in Pullenreuth. Der Grundkurs beginnt um 19.30 Uhr und dauert bis 21 Uhr. Anmeldungen nehmen ab sofort Theresia Pirner, Telefon 09234/6108, und Kursleiterin Helma Kuchler, 09275/6059927, entgegen. Die Kurse im Autogenen Training werden von den Krankenkassen bezuschusst.

Kurz notiert Das neue Jahr anblasen

Ebnath. (soj) Den Brauch des Neujahranblasens pflegt die Fichtelgebirgskapelle Ebnath unter Leitung von Franziska Knott in den Tagen vor Silvester. Dabei ziehen die Musiker durch die Straßen des Ortes, um auf musikalische Weise der Bevölkerung Neujahrsgrüße zu überbringen. Begonnen wird heuer am Montag, 29. Dezember, um 9 Uhr in der Sonnenstraße.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.