Pullenreuth.
Kurz notiert Mindestens sieben Kräuter

(lpp) Aus Schafgarbe und Rainfarn, Sonnenblumen und Wildmöhre, Thymian, Getreide und vielen weiteren Kräutern und Blumen banden die Frauen des Obst- und Gartenbauvereins rund 100 duftende Kräutersträuße. Zum Festtag Mariä Himmelfahrt boten sie diese in der von ihnen mit bunten Blumen geschmückten Pfarrkirche zum Kauf an. Gerne nahmen die Gottesdienstbesucher die Kräutersträuße nach der Segnung mit nach Hause. Sieben Kräuter sollten es zumindest sein, die hier verwendet werden und dann heilsam für Mensch und Tier wirken. Früher mischte man krankem Vieh die geweihten Kräuter unters Futter oder warf die Kräuter zum Schutz vor Blitzschlag bei einem Gewitter ins Feuer.

Verbindung nach Assisi

Mehlmeisel. (gis) Seit vielen Jahren bestehen partnerschaftliche Beziehungen zwischen dem Landkreis Bayreuth und der italienischen Stadt Assisi in Umbrien. Vor drei Jahren hat sich die "Gesellschaft für Kultur und Begegnung der Freunde der Region Assisi" in Bayreuth gegründet. Durch diese kulturelle Verbindung hat bereits zweimal der Chor der Basilika St. Francesco Assisi, zusammen mit den Mehlmeiseler Chören in der Pfarrkirche Mehlmeisel sehr eindrucksvolle Konzerte gegeben. Vor kurzem war der Freundschaftsverein mit Künstlern und Musikerinnen zu Besuch im Landkreis. Die Ausstellung des Vereins Assisinarte war im Landratsamt Bayreuth zu sehen, zu drei "Umbrischen Abenden", in Bayreuth St. Hedwig, auf Schloss Goldkronach und in Mehlmeisel am Pfarrplatz, war die Bevölkerung eingeladen. Bei italienischem Wetter, an einem wunderschönen warmen und hellen Sommerabend, wurden dabei umbrische Spezialitäten, Weine, Torta al Testo, Schinken, Salcici, Trüffel, Käse, Olivenöl, und vieles mehr, angeboten, Dabei unterhielten Musikerinnen der "Accademia di Artiantiche RESONARS" die Besucher mit Musik des Mittelalters und der Renaissance auf rekonstruierten historischen Instrumenten.

Der Vorsitzende der Gesellschaft, MdB Hartmut Koschyk, konnte in Mehlmeisel eine stattliche Anzahl an Besuchern begrüßen. Er stellte die Verbindung zwischen den Regionen heraus. Eingeladen wurde zur Busfahrt "Auf den Spuren des Franziskuswegs" vom 13. bis 20. September nach Venedig, La Verna, Assisi, Valfabbrica und Verona. Interessierte wenden sich an Günter Pöllmann.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.