Punkte nicht nur für Punkte

60 "Modelle" zeigten sich von ihrer schönsten Seite. Ideale Proportionen, kräftig und muskulös das allgemeine Erscheinungsbild, mit eleganten Bewegungen, angenehm freundlich, lebendig und treu. Bei der Dalmatiner-Schau störten nicht einmal die hängenden Ohren.

Diese gehören ebenso zu den Merkmalen wie die auffälligen schwarzen oder braunen Tupfer auf rein weißem Haarkleid. Bis zu 600 Kilometer Anreise, von der Ostsee oder dem Bodensee, nahmen die Herrchen und Frauchen in Kauf. Der Grund ist einleuchtend. "Tremmersdorf kann der Start für eine große Hundekarriere sein", verrät Josef Kaufmann. Der Haselbrunner, Sonderleiter der Schau und mit seinen Zuchterfolgen unter dem Zwingernamen "Dalmatiner vom Klosterblick" ein exzellenter Kenner der Rasse, ist vom riesigen Interesse hin und weg. "So groß war der Wunsch auf eine Bewertung noch nie".

Entspannt bleiben

Kaufmann kennt die Sorgen seiner Züchterfreunde. Der Gastgeber empfahl deshalb schon vor dem großen Schaulaufen Gelassenheit und Unaufgeregtheit. "Das überträgt sich auch auf die Vierbeiner." Entsprechend locker und entspannt bewältigten die Hundeführer im Ring die Präsentation ihrer meist makellosen Prachtexemplare.

Zur Begutachtung der getupften Schönheiten holte sich die Regionalgruppe Süd des Dalmatiner-Vereins Deutschland (DVD) die tschechische Richterin Radana Zachová nach Tremmersdorf. Kritisch, aber fair beurteilte sie unter anderem Charakter, Körperbau, Rute, Gangwerk, Hörvermögen und Haarkleid.

Eingeteilt in die Klassen Puppy (Welpen), Jugend, Champions, Zwischen- und Offene Klasse, Fun und Veteranen kam die Richterin zu durchweg vorzüglichen und sehr guten Bewertungen. Die wenigen Enttäuschten tröstete Josef Kaufmann: "Euer Schatz wurde heute nicht verurteilt, sondern beurteilt." Ihnen gab Ausstellungsleiter Dr. Frank Pfannenschmid aus Regensburg, Leiter der Regionalgruppe Süd, neue Hoffnungen für die nächste Schau.

Bei einer Schlussvorstellung schwärmte Richterin Radana Zachová von den züchterischen Spitzenleistungen. Nach der Siegerehrung folgte die Vergabe von Anwartschaften für die verschiedenen Titel des Dalmatiner-Vereins Deutschland. Kaufmann und Pfannenschmid zogen die Schlussbilanz: "Eine perfekte Schau mit viele Rasse und Klasse". Der Dank der Organisatoren galt Ausstellungsleiterin Annette Rieß sowie den Ringhelferinnen Elfriede Kaufmann, Julie Anders, Armin Kistler, Katrin Pfaffenschmid, Carina Grabowski, Richterin Radana Zachová und dem Servicepersonal.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tremmersdorf (394)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.