Punkte verschenkt

Das hätte natürlich nicht passieren dürfen. Der SV Schwarzhofen musste mit dem SV Kulmain die Punkte teilen. Damit stehen die Chancen schlecht, doch noch den begehrten Aufstiegs-Relegationsplatz zu erreichen.

SV Schwarzhofen: Böhm, Benthin, Hauser, Roth, Ferstl (85. Servidio), Danner, Rezny, Weiß, Stephan Bauer, Götz, Sebastian Bauer

SV Kulmain: Strößner, Kastner, Dumler, Zeltner, Neumüller, Greger, Griener (83., Chudalla), Ditschek (85., Schmidt), Materne, Dollhopf, Pusiak

Tore: 1:0 (36.) Thomas Hauser, 1:1 (40.) Peter Dollhopf - SR: Vaclav Duda (Tschechien) - Zuschauer: 210

Nur ein 1:1 im Heimspiel gegen den SV Kulmain (13./36). Der SV Schwarzhofen (4./45) vergab zwei wertvolle Punkte im Kampf um die Vizemeisterschaft und liegt jetzt zwei Zähler hinter den Konkurrenten SV Grafenwöhr (2./47) und SpVgg Pfreimd (3./47).

Der SV Schwarzhofen ging am Samstag verdient in Führung. Tomas Rezny lief auf der linken Seite bis zur Auslinie durch und flankte in den Rücken der Kulmainer Abwehr zu Thomas Hauser. Der ließ sich diese Chance nicht entgehen und schob zum 1:0 (36.) ein. Aus abseitsverdächtiger Position gelang den Gästen nur vier Minuten später der Ausgleich. Die große Chance zur erneuten Führung vergab der Schwarzhofener Sebastian Bauer kurz vor der Pause, als er freistehend über das Tor schoss.

Auch im zweiten Abschnitt dominierten die Platzherren, aber es wollte an diesem Tag einfach nichts gelingen. "Wir haben uns für unseren Aufwand nicht belohnt", bedauerte der Schwarzhofener Trainer Adi Götz nach dem Schlusspfiff. Vor dem Tor bewiesen seine Stürmer zu wenig Durchschlagskraft. Sebastian Bauer versuchte es mit einem Distanzschuss. Ohne Erfolg.

Eine gute Möglichkeit vergab Stefan Bauer, als er einen vielversprechenden Angriff nicht konsequent genug zu Ende spielte. In dem fairen Spiel kam der tschechische Schiedsrichter mit jeweils einer gelben Karte aus. Die Gastgeber haderten aber mit den Entscheidungen des Assistenten, der ihrer Meinung nach für die Gäste ein Abseitstor zuließ und den Platzherren zu Unrecht zwei Treffer wegen Abseitsentscheidung verweigerte.

Nun müsste am letzten Spieltag für den SV Schwarzhofen alles zusammenspielen, um doch noch Rang zwei zu erreiche. Grafenwöhr zuhause gegen Absteiger SV Plößberg (15./28) und die SpVgg Pfreimd auf eigenem Platz gegen die DJK Ensdorf (5.44) müssten verlieren und Schwarzhofen bei der SpVgg SV Weiden II (14./34) gewinnen. Keine leichte Aufgabe, denn die Bayernliga-Reserve, derzeit auf einem Abstiegsplatz, möchte noch den Relegationsplatz erreichen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.