Puppenkopf und Rechenpfennig

Bei der Sanierung der Thansteiner Burg durch die Bayerische Finanzverwaltung wurden bei bauarchäologischen Grabungen unbekannte Gewölbe gefunden. Bei diesen Grabarbeiten entdeckte Hobbyarchäologe Manfred Süß bemerkenswerte Gegenstände. In einer Sonderausstellung im Museum können die von Johanna, Manfred und Florian Süß aufgespürten Objekte nun besichtigt werden. Einige von ihnen werden nach der Sichtung durch das Landesamt für Denkmalpflege ebenfalls einen Platz im Museum bekommen, darunter Armbrustbolzen, Kacheln, Rechenpfennige, Haushaltsgegenstände, der Kopf eines Kruseler-Püppchens, verschiedene Gefäßscherben, Teigrädchen, Pfeifenfragmente, Spinnwirtel und Glasperlen. (dl)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.