Räten geht ein Licht auf

In den Lebensmittelmärkten locken die Lebkuchen. Und der neue Ausschuss "Zukunft Floß" diskutiert über Weihnachtsbeleuchtung.

Floß. (mic) Eigentlich mag noch niemand an die staade Zeit denken, doch die Markträte kam um dieses Thema nicht herum. Der neugestaltete Marktplatz soll in der Adventszeit im rechten Licht erstrahlen. Am 17. September nahm eine Lichtdesignerin von Eberlein-Illumination aus Heilsbronn die Gegebenheiten unter die Lupe.

Die Empfehlungen entsprechen den Wünschen der Räte: kleine filigrane Lichter in Warmweiß. Geplant ist im ersten Jahr nur den Christbaum zu beleuchten. Um im Ortskern ein einheitliches Bild zu bekommen, können sich die Anwohner beteiligen. Wer sein Haus beleuchten will, kann die speziellen Lichter über die Gemeinde bestellen. Es sind kleine Ketten je 3 mal 1 Meter, die unterm dem Fenstersims angebracht werden. Ein Paket kostet 80 Euro. Der Ausschuss stellte sich die Frage, ob die Bürger auch mitmachen. Laut Expertin seien dies im ersten Jahr nur ein paar, im zweiten Jahr deutlich mehr, und im dritten Jahr würden sich die Reihen schließen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.