Ransbacher Schützen Ausrichter des Wettbewerbs - Nachfolgetrophäe ist bereits vorhanden
Der Wanderpokal bleibt in Lauterhofen

Lauterhofen gewinnt vor Ransbach: Die Schützenvereine aus dem Lauterachtal trafen sich in Ransbach zum Lauterach-Wanderpokal-Schießen. Den Teams gratulierten Bürgermeister Florian Junkes (links) und der Ransbacher Schützenmeister Matthias Sperl (rechts). Bild: bö
(bö) Eine schöne Sache mit schießsportlicher Herausforderung ist das alljährliche LauterachWanderpokal-Schießen der Schützenvereine aus Hohenburg, Ransbach, Kastl und Lauterhofen. Heuer waren D'Lautrachtaler aus Ransbach Ausrichter.

Gewinner wurde heuer die SG Lauterhofen 1905 mit Hans-Jürgen Gerstner, Georg Mayer, Kathrin Krieger, Christine Lehmeier, Susanne Meier und Tina Lehmeier mit 699 Punkten. Den 2. Platz belegten die Gastgeber mit den Schützen Engelbert Lutter, Annette Finn, Miriam Finn, Christoph Finn, Matthias Sperl und Josef Finn. Die Ransbacher erreichten 1429 Punkte. Den dritten Platz belegte die SG Kastl 1504 vor den KSK- und Tellschützen aus Hohenburg.

Beste Einzelschützen waren Hans Jürgen Gerstner (Lauterhofen) mit 80,8 Punkten, gefolgt von Alexander Weigert (Kastl) mit 89,3 Punkten, sowie Georg Mayer (92,1), Kathrin Krieger (96,1), Christine Lehmeier (118,4), Susanne Meier (118,8, alle Lauterhofen) sowie Engelbert Lutter aus Ransbach mit 138,6 Punkten.

Der Wanderpokal geht nun in den Lauterhofener Besitz über. Mit einer neuen Trophäe hatten die Ransbacher freilich schon vorgesorgt. "Zwei Mal hintereinander oder vier Mal außer der Reihe Gewinner zu sein, das haben heuer die Lauterhofener Schützen geschafft", meinte der Ransbacher Schützenmeister Matthias Sperl, als er den Pokal zum endgültigen Besitz nach Lauterhofen weiterreichte. Der neue wurde von Stephan Sperl von den Ransbacher Schützen schon im Vorfeld gestiftet.

Neu war diesmal eine erstmals ausgetragene Mannschafts-Platzierung mit je einem Schützen aus den beteiligten Vereinen. Hier gewann die Mannschaft in der Zusammensetzung Alexander Weigert (Kastl), Susanne Meier (Lauterhofen), Thomas Schaller (Hohenburg) und Matthias Sperl (Ransbach) mit 615,4 Punkten.

Schützenmeister Matthias Sperl gratulierte zusammen mit Bürgermeister Florian Junkes den Schützen aus den vier Vereinen und dankte für die Pflege dieses Freundschaftsschießens. Beim nächsten Mal sind die KSK- und Tellschützen aus Hohenburg Ausrichter.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ransbach (128)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.