Raser im Gemeindegebiet

Aufhorchen ließ ein nächtlicher Raser, der mit 172 Stundenkilometern (km/h) in den Ortsteil Pfrentsch eingefahren sei. Seit geraumer Zeit sind die drei Geschwindigkeits-Messanlagen, welche sich die Kommune selbst beschaffte, in Betrieb. Eine davon zeichnet zusätzlich die Daten auf.

Die erste Auswertung fasste Kirzinger für die Markträte zusammen. Viele weitere Verkehrsteilnehmer habe es gegeben, die mit weit über 100 km/h gemessen wurden: "Das ist schon heftig." Gleiches gelte für den ermittelten Durchschnittswert, den die Bürgermeisterin mit 69 km/h "einfach für zu hoch" hielt, woraus sie folgerte: "Da wird man spätestens im Zuge des Neubaugebiets um eine bauliche Maßnahme nicht umhin kommen."

Stefan Harrer zeigte sich irritiert von der bei ihm einmal gemessenen Geschwindigkeit mit 107 km/h bei jener Anlage, welche in der Nähe des "Netto" angebracht sei. (fjo)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.