Ratgeber zu den Themen "Hochbeete", "Selbstversorger" und "Unkraut im Garten"
Startprogramm für Einsteiger

Folko Kullmann: "Gärtnern mit dem Hochbeet" (144 Seiten, 16,99 Euro, Verlag Gräfe und Unzer):Hochbeete erleben zurzeit einen regelrechten Boom in der Gartenszene, speziell bei Selbstversorgern. Kein Wunder, denn sie lassen rückenfreundliches Arbeiten zu, ermöglichen hohe Erträge und können an (fast) jedem Standort aufgebaut werden. Dieser Ratgeber bietet detaillierte Bauanleitungen von Hochbeeten aus verschiedenen Materialien und für jeden Gartenstil.

Und ob gekauft oder selbstgebaut: Der Ratgeber erklärt das ganze Know-how zu Aussaat, Bepflanzung und Pflege und liefert konkrete Bepflanzungsvorschläge für unterschiedliche Bedürfnisse. Darüber hinaus begleitet er mit einem Pflegeplan durch das Gartenjahr und macht Empfehlungen zur Fruchtfolge über mehrere Jahre hinweg. Pflanzenporträts informieren über die empfehlenswertesten Pflanzen.

Silke Kluth: "Selbst versorgt. Das Startprogramm für Einsteiger" (176 Seiten, 16,99 Euro, Verlag Gräfe und Unzer):Selbst versorgt - so schmeckt's einfach am besten! Nur: Wie fängt man am besten an? Und was ist eigentlich wann dran? "Selbstversorgt - Das Startprogramm" macht den Einstieg leicht und zeigt ganz praktisch, wie's geht. Ob säen, pflanzen oder ernten: Anhand von fünf exemplarischen Beeten lernen Sie ganz konkret, was zu welcher Jahreszeit im Beet zu tun ist.

Zwei aufeinander aufbauende Tutorials für das erste und das zweite Jahr im Küchengarten vermitteln Ihnen alles, was Sie für den Start brauchen. Alle wichtigen Arbeitsschritte sind detailliert in Text und Bild erklärt. Die Pflanzen aus den Beispielbeeten sind in Porträts ausführlich beschrieben: über 50 leckere, beliebte und pflegeleichte Gemüse-, Obst- und Kräuterarten. Und für alle, die mehr wissen möchten, gibt es Specials zu weiterführenden Themen, zum Beispiel Fruchtfolge. Im Serviceteil helfen ein Pflanzenschutz-Planer sowie ein Gemüse- und ein Obstplaner bei der Anlage.

Brunhilde Bross-Burkhardt: "Lob des Unkrauts. Wilde Pflanzen in Garten und Stadt - nützlich und schön" (208 Seiten, 29,90 Euro, Haupt-Verlag): Für die meisten Gärtner sind sie ungebetene Gäste und ein immer wiederkehrendes Übel: die alles überwuchernden Unkräuter. Was vielen ein Ärgernis ist, kann aber auch nützlich und wertvoll sein und den Naturgarten bereichern! Vom Artenporträt bis zum Smoothie-Rezept, von Informationen über Erkennungsmerkmale und Vorkommen bis hin zu Tipps fürs Leben im Gleichgewicht mit Unkräutern: In diesem praktischen Ratgeber werden wildwachsende Pflanzen in Garten und Stadt vorgestellt, die nicht nur als Plage bekämpft werden sollen, sondern auch als Heilpflanzen, zum Kochen oder zur Verschönerung des naturnahen Gartens verwendet werden können.
Weitere Beiträge zu den Themen: Magazin (11335)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.