Rathaus, Internet und Erlbach

Investitionen in die Infrastruktur, Kultur und Bildung sowie Brandschutz zählten 2015 neben Baumaßnahmen zu den Kernaufgaben der Kommune. Aber auch die Aufgaben im nächsten Jahr sind nicht ohne.

Rathauschef Günter Kopp nannte in der Bürgerversammlung den Abschluss der Rathaussanierung sowie des Breitbandausbaus als oberste Ziele. Dazu kommen der Ausbau des Kernwegenetzes und Kauf eines neuen Schulbusses. Für den Durchlass in Lenau müssen Mittel bereitgestellt werden. Zu weiteren Investitionsmaßnahmen zählen der Kauf eines Böschungsmähers, Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße Oberwappenöst-Unterwappenöst, Aufbau eines Kanalkatasters, Verbesserung der Kanalanlage und des Abwassersystems in Witzlasreuth sowie die energieeffiziente Umrüstung der Straßenbeleuchtung. In Lenau ist die Erneuerung des Erlbach-Durchlasses an der Kapelle geplant. Kosten dafür laut Kopp: rund 100 000 Euro.

Für das Haus des Gastes erfüllte die Gemeinde durch die Erhöhung der Pachtgebühren die Kriterien der Stabilisierungshilfe. Der Bauhof pflasterte den hinteren Eingang neu, die Wände im Kultursaal erhielten neuen Putz und Farbe. Um Energie zu sparen, sind alte Stromfresser durch eine neue Gefriertruhe und zwei Gefrierschränke ersetzt worden.

Mit dem Elternbeirat ist der Spielgarten mit einem neuen Spielturm ausgestattet worden. Das Personal der Kinderkrippe erhielt mit einer Erzieherin und zwei Pflegerinnen Verstärkung. Umgesetzt ist die Forderung der Regierung der Oberpfalz, die Gebühren des Kindergartens und der -krippe neu zu kalkulieren und anzupassen. Für die Ausstattung der Grundschulklassenzimmer wurden 2500, für die Toiletten-Erneuerung 1600 und für WC-Trennwände 2700 Euro ausgegeben.

Weitere Ausgaben betrafen unter anderem: neue Möbel für die zweite Krippengruppe (4000 Euro), Modernisierung der EDV der Bücherei (6000 Euro, davon 2000 Euro Zuschuss vom Bibliotheksverband), neues Tragkraftspritzenfahrzeug für die Feuerwehr Lenau (81 250 Euro, Zuschuss 19 500 Euro) und Ausrüstungsgegenstände für die vier Wehren 11 000 Euro). Derzeit laufen Anschaffung und Einbau von Digitalfunkgeräten (27 000 Euro, Förderung 15 000 Euro),

Ebenso investierte die Kommune in mehrere Kinderspielplätze und fördert weiterhin die Kreismusikschule, Jugend und Vereine. Das Begrüßungsgeld für Neugeborene stieg von 20 auf 200 Euro, für Kinder bis 2,5 Jahren gibt es seit kurzem kostenlos Windelsäcke. Die Gemeinde richtete ein eigenes Ferienprogramm ein und leistete einen Zuschuss für Teilnehmer am Learning Campus.

Das 15 Jahre alte Dienstfahrzeug der Verwaltung wurde für 5000 Euro durch einen gebrauchten Kleinwagen ersetzt. Wolfgang Groß wurde nach einem absolvierten Lehrgang zum Standesbeamten ernannt. In Zusammenarbeit mit dem Obst- und Gartenbauverein gab es einen Blumenschmuckwettbewerb. Die Sieger werden beim Neujahrsempfang am 9. Januar im Kultursaal des Hauses des Gastes geehrt. Der Gemeinderat ernannte Hans-Gerd Reindl zum Altbürgermeister. Die Bürgermedaille in Bronze für kommunale Verdienste erhielten Albert Sollfrank, Günter Bäte, Josef Popp, Josef Gößner und Udo Gebhardt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Ölbrunn (60)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.