Rauher Kulm "im Dritten"
Tipps und Termine

Neustadt am Kulm. "Rund um den Rauhen Kulm" heißt es am Sonntag, 16. November, von 19 bis 19.45 Uhr im Bayerischen Fernsehen. Meinhard Prill hat sich umgesehen zu Füßen des Rauhen Kulms. Er steht markant in der oberpfälzischen Landschaft, der Rauhe Kulm, auch wenn er als ehemaliger Vulkan nur 682 Meter hoch ist. Und auch wenn es nicht so aussieht: Seine Förderröhre ist vergleichbar mit der des Vesuv. Aber aktiv war der Rauhe Kulm vor 21 Millionen Jahren, heute ist er ein Naturdenkmal. Vergangenes Jahr wurde er in einer Umfrage der Heinz-Sielmann-Stiftung sogar zum schönsten Naturdenkmal Deutschlands gewählt.

Führung nach der Versammlung

Speinshart. (do) Zur Jahreshauptversammlung trifft sich der Bezirksverband Oberpfalz für Gartenbau und Landespflege am Samstag, 15. November, um 13.30 Uhr in der Internationalen Begegnungsstätte Kloster Speinshart. Eingeladen sind alle Kreis- und Ortsverbände der Obst- und Gartenbauvereine. Neben den üblichen Regularien steht die Beratung über den landesweiten Wettbewerb "Unser Friedhof - Ort der Würde, Kultur und Natur" auf der Tagesordnung. Im Anschluss sind die Besucher zu einer Führung durch die Klosterkirche, die Begegnungsstätte und den Klosterhof eingeladen.

"Laudate" singt für Flüchtlinge

Kastl. (stg) Der Chor "Laudate" lädt ein zu einem Konzert am Sonntag, 16. Juli, um 17 Uhr in der Pfarrkirche. Der Eintritt ist frei, es werden aber Spenden zugunsten der Aktion "Sternstunden" gesammelt, mit denen Hilfsprojekte für minderjährige Flüchtlinge unterstützt werden. Nähere Informationen auch unter www.sternstunden.de. Im Chor "Laudate" haben sich Sängerinnen aus Kastl, Oberbibrach, Eschenbach und Pressath um Leiterin Birgit Kneidl zusammengefunden, um neugeistliche Lieder zu singen.

Kampf den Leerständen

Speinshart. (do) Der demografische Wandel lässt grüßen. Die Gebäudeleerstände in den Städten und Gemeinden werden immer dramatischer. Die Suche nach einer Neubelebung gestaltet sich meist schwierig. Auf Einladung von Bundestagsabgeordnetem Albert Rupprecht und Landtagsabgeordnetem Tobias Reiß berät am Montag, 17. November, im Gemeindezentrum die Kommunalpolitik über Lösungsansätze.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Alte Mauern neu beleben" und soll Schritte zur Wiederbelebung von Ortszentren aufzeigen. Wertvolle Anleitungen geben Franz Langlechner von der Obersten Baubehörde, Generalkonservator Mathias Pfeil und der Dorferneuerungsexperte Leonhard Rill vom Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Zu den Gesprächspartnern der Kommunalvertreter gehören ferner Rudolf Fröschl von der Regierung der Oberpfalz und Thomas Gollwitzer, Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberpfalz. Die Konferenz beginnt um 14 Uhr. Um 13 Uhr besteht Gelegenheit zu einer Führung durch das Klosterdorf.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.