Rauher Wind in der A-Klasse

Der FC Roggenstein wählte in der Jahreshauptversammlung eine neue Führungsriege. Bürgermeister Andreas Wutzlhofer (vorne, links) wünschte gutes Gelingen.

Die Spielgemeinschaft des FC Roggenstein mit der DJK Leuchtenberg funktioniert reibungslos. Dies kristallisierte sich in der Jahreshauptversammlung des FC klar heraus.

Nach dem Abstieg 2013 schaffte man in der vierten SG-Saison mit Trainer Tobias Eckl den sofortigen Wiederaufstieg in die A-Klasse. Bürgermeister Andreas Wutzlhofer gratulierte zur souveränen Meisterschaft. Er wünschte der SG, die A-Klasse zu halten und sicherte dem FC auch weiterhin die Unterstützung der Stadt zu. Die Stadträte Hans Gösl und Willi Woldrich überreichten dem FC je eine Spende.

Harmonische Verbindung

Der Vorsitzende der DJK Leuchtenberg, Josef Messer, unterstrich, dass die Spielgemeinschaft gut funktioniere und beide Vereine bestens miteinander harmonieren. Auch in der Saison 2015/16 werde es daher eine SG Leuchtenberg/Roggenstein geben.

Die Mitgliederzahl sei leider weiter rückläufig. Nach 6 Eintritten und 15 Austritten hat der FC nur noch 204 Mitglieder, informierte Johann Lindner. Der Vorsitzende freute sich ebenfalls über den sofortigen Wiederaufstieg und lobte das große Engagement von Trainer Eckl.

Allerdings wehe in der A-Klasse jetzt ein rauerer Wind. Derzeit stehe das Team nach 17 Spielen mit 12 Punkten bei einem Torverhältnis von 27:46 nur auf dem vorletzten Tabellenplatz. Es gab bisher 3 Siege, 3 Unentschieden und 11 Niederlagen.

Trainingsfleißigste sind Thomas Maier, der alle 47 Einheiten absolvierte, gefolgt von Daniel Maier (45) und Johannes Schmauß (41). Alle 17 Spiele dabei waren Daniel Maier, Jan Snozik und Dieter Wohner. 16 Partien bestritt Jakub Bukva und Oliver Marx brachte es auf 15 Einsätze.

Beste Torschützen

Die drei besten Torschützen sind bis jetzt mit 9 Treffern Jan Snozik, Jakub Bukva (5) und Dieter Wohner (4). Leider fallen Radek Danko und Torjäger Dieter Wohner, der beruflich 4 Monate im Kosovo ist, bis zum Saisonende aus. Deshalb werde es sehr schwer werden, den Klassenerhalt zu schaffen, meinte der Sprecher.

Lindner ließ auch die erfolgreiche Aufstiegs-Saison Revue passieren. Bei 24 Spielen gab es 20 Siege, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen. Mit 61 Punkten und einem Torverhältnis von 116:33 wurde das Team souveräner Meister der B-Klasse Gruppe 3. Trainingsfleißigste waren Daniel Maier mit 70 von 73 Einheiten, Georg Stahl und Christoph Bauer (62) sowie Martin Zitzmann (57). Die meisten Tore erzielten Jan Snozik (22), Jakub Bukva (20), Andreas Tichy (19) und Dieter Wohner (14).

Alle 24 Spiele war Daniel Maier dabei. Auf 23 Einsätze brachten es Georg Stahl, Martin Zitzmann, Jakub Bukva und Jan Snozik. Oliver Marx spielte 22 Mal. Lindner dankte noch Manfred Zeitler, der als AH-Leiter mit seinen "FC-Kleehummeln" aktiv ist. Überwiegend spielen sie aber nur in der Halle Fußball.

Vorwürfe von außen

Nicht so gut war der Vorsitzende auf die Vorwürfe von außen zu sprechen, dass der FC keine Jugendarbeit leiste. Lindner verwies unter anderem auf einen Zeitungsartikel vom 17. Januar 2014. Darin stand, dass im Landkreis Neustadt die Geburten um jährlich rund 350 (gegenüber 1997) zurück gingen. Besonders drastisch sei die Entwicklung in Roggenstein. "Mit zwei oder drei Kindern kann man nun mal keine Fußballmannschaft bilden", meinte der FC-Chef

Der Kassenbericht von Kassier Wolfgang Graf wies ein Plus aus. Die Kassenprüfer Manfred Zeitler und Hans Flierl bestätigten vorbildliche Buchführung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Roggenstein (495)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.