Reaktionen
Verbandspokalfinale

Jürgen Faltenbacher (BFV-Schatzmeister): "Das Finale war ein absoluter Krimi und beste Werbung für den Pokalwettbewerb und den Fußball in Bayern. Weiden hat das großartig gemacht, trotz der unglücklichen Niederlage. Den Hachingern drücken wir jetzt die Daumen für das entscheidende Spiel um den Klassenerhalt in der 3. Liga."

Josef Janker (BFV-Verbansspielleiter): "Die Atmosphäre im Stadion war fantastisch. Ich habe selten ein so gutes Toto-Pokal-Finale gesehen. Beide Mannschaften haben taktisch und technisch hervorragend gespielt. Mit Unterhaching hat am Ende sicher die etwas glücklichere Mannschaft gewonnen."

Manfred Schwabl (Präsident SpVgg Unterhaching): "Der Sieg ist unglaublich wichtig für uns, auch für die Moral der Mannschaft. Wir sind hier toll empfangen worden."

Kegeln

SKV-Senioren in der nächsten Runde

Weiden/Eibach. (adj) Die Senioren A und B des Sportkegelvereins Weiden und Umgebung haben ihre Pokal-Zwischenrundenspiele absolviert. Mit zwei Siegen wurde die nächste Runde erreicht.

Eine überragende Mannschaftsleistung brachten die Senioren B im Spiel gegen den SKV Kronach in der Mehrzweckhalle in Weiden auf die Bahnen. Mit 2394:2153 Kegel und 5:1 Punkten wurde die Gäste regelrecht demontiert. In der ersten Paarung musste Manfred Thorenz (GH SpVgg Weiden/529) gegen Wolfgang Wollach (570) den Mannschaftspunkt abgeben. Den Ausgleich stellte Manfred Ziegler (GH SpVgg Weiden/630), der Emil Lubina (518) keine Chance ließ, her. In der zweiten Paarung deklassierte der Tagesbeste Hugo Wild (AN Waidhaus/640) seinen Gegner Artur Welsch (496). Heinrich Eichinger (GH SpVgg Weiden/595) brachte seinen Mannschaftspunkt gegen Georg Endres (569) nach Hause.

Mehr kämpfen mussten die Senioren A beim Auftritt gegen den KV Nürnberg in Eibach. In der ersten Paarung hatte Thomas Schmid (GH SpVgg Weiden/575) gegen Norbert Müller (586) knapp das Nachsehen. Stefan Schmucker (GH SpVgg Weiden/536) konnte sich gegen Helmut Fochtner (515) durchsetzen. In der Schlusspaarung unterlag Michael Grünwald (SC Luhe-Wildenau/569) gegen Ulrich Wittenbeck (588). Gert Erben (GH SpVgg Weiden/558) behielt gegen Walter Frahler(538) die Oberhand.

Dank der knapp mehr geschobenen Kegel wurde mit 4:2-Punkten und 2238:2227-Kegel der Auswärtserfolg eingefahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.