Reaktionen zur geplanten Photovoltaik-Anlage am Schlackenberg

Dr. Patrick Fröhlich, Vorsitzender der Sulzbach-Rosenberger CSU, ist froh, dass "wir nun grünen Strom vom Schlackenberg bekommen". Das sei ein Beitrag für die Energiewende. Bei einem Gespräch mit der SRZ betonte er, dass es sich bei den PV-Anlagen ganz klar um eine CSU-Forderung gehandelt habe. Noch vor drei Jahren habe die SPD gegen einen entsprechenden Antrag von CSU-Stadtrat Günter Koller gestimmt.

Koller, der den Antrag aus dem Jahr 2011 der Redaktion vorlegte, bestätigte das. Er betonte aber: "Aus Fairnessgründen muss man sagen, dass es aufgrund der eventuell anfallenden Kosten für die Stadt zu Gegenstimmen kam."

Joachim Bender (SPD) bestätigte, dass es bei der Debatte um die Kosten für die Modellierung des Schlackenberges gegangen sei und dass die SPD die Regierung in der Pflicht sah. Der SPD-Vorsitzende unterstrich: "Wir begrüßen die Maßnahme und haben uns nie dagegen ausgesprochen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.