Real- und Mittelschüler feiern große Halloween-Party
Quicklebendige Zombies

Viel Spaß hatten die Fünft- und Sechstklässler bei der Halloweenparty in der Realschulturnhalle. Ein schwieriges Amt hatten dagegen die Tutoren, die beste Maske zu prämieren. Den ersten Preis sprachen sie schließlich Roel Garcia-Armbruster (vorne im Kürbiskostüm) zu. Bild: jzk
Kemnath. (jzk) "Trick or treat - Süßes, sonst gibt's Saures" hieß es bei der Halloweenparty der fünften und sechsten Realschulklassen. Auch die Ganztagesklasse 5b der Mittelschule mit Rektorin Christine Wiesend schaute vorbei. Über 200 Geister, Hexen, Zauberer, Zombies und andere furchterregende Gestalten machten die Turnhalle zum Gruselkabinett.

Organisiert hatte das Treiben Konrektorin Sandra Hering und ihre Kolleginnen Anna-Sunhild Wilka, Nina Weindler, Alexander Licha, Franziska Bäuml, Katja Cörüt, Anna-Maria Beck. Die Lehrer der Ganztagesklassen (Alois Spitzer, Alfons Nickl, Daniela Dötterl und Frank Rothballer) unterstützten sie tatkräftig. Die Tutoren aus den neunten Klassen betreuten die Spiele und sorgten als DJs für die richtige Musik. Neben Mumienwickeln, Mohrenkopfessen, Gummibärchenschnappen, Apfeltauchen und Wattepusten war die große Polonaise ein Höhepunkt. Zwei Stunden lang praktizierten die Mädchen und Buben englische und amerikanische Landeskunde. Im Englischunterricht waren sie auf diese Party vorbereitet worden.

Bei der Maskenprämierung erhielt Roel Garcia-Armbruster, 6a, für sein Kürbiskostüm den ersten Preis. Zu Essen gab es Wiener-Semmeln, belegte Brote, von Schülereltern spendierte Kuchen und viele andere kulinarische Köstlichkeiten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.