Realschule mit Mint-Geschmack

Die Neustädter Delegation freute sich über die naturwissenschaftliche Auszeichnung. Die Ehrung nahmen in Freising unter anderem die Konrektoren Irene Sebald (links) und Wolfgang Mühlbauer (Zweiter von rechts) sowie Paul Kasseckert (Klasse 7 a) (Fünfter von rechts) und Christina Levin (8 a) (Vierte von links) entgegen. Bild: hfz

Die Lobkowitz-Realschule ist eine Techniker- und Tüftlerschmiede. Dafür erhielt sie eine Auszeichnung vom Kultusministerium und der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft.

Die Bildungsstätte auf dem Felix darf sich nun als eine von 74 "Mint-freundlichen Schulen" in Bayern bezeichnen. Mint ist die Abkürzung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Die Ehrung bekamen die Lobkowitzer im Domgymnasium Freising unter der Schirmherrschaft von Kultusminister Ludwig Spaenle. Die Auszeichnung nahmen die Neustädter Mint-Botschafter Paul Kasseckert (Klasse 7 a) und Christina Levin (8 a) zusammen mit ihren Lehrern Theresa Büllesfeld und Wilhelm Haas, den beiden Konrektoren Irene Sebald und Wolfgang Mühlbauer sowie Elternbeirat Udo Kasseckert entgegen.

"Die bayerische Wirtschaft braucht hochqualifizierte Mint-Nachwuchskräfte. Bereits im Jahr 2020 werden mehr als 230 000 Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt fehlen. Um dem entgegen zu wirken, benötigen wir schon in den Schulen Programme, die früh die Begeisterung junger Menschen für Technik fördern", erklärte Christof Prechtl von der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (VEB). Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess. Zu den Partnern gehören Verbände wie die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber, Cisco Systems, die Deutsche Mathematiker-Vereinigung, die Telekom-Stiftung oder die Dienstleistungsgesellschaft für Informatik.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.